Das könnte Sie auch interessieren:

POL-E: Essen: 58-Jährige seit Sonntag vermisst - Polizei sucht mit Foto nach Essenerin

Essen (ots) - 45357 E.-Dellwig: Seit Sonntag, 19. Mai, wird die 58-jährige Petra S. vermisst. Gegen 14 Uhr ...

POL-ME: Vermisstenfahndung nach erkranktem, unbegleitetem Flüchtling - Velbert - 1905134

Mettmann (ots) - Aus einem Velberter Jugendwohnheim wird seit ein paar Tagen ein Jugendlicher vermisst, welcher die ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Northeim

05.12.2017 – 00:01

Polizeiinspektion Northeim

POL-NOM: Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus in Lindau

Northeim (ots)

37191 Katlenburg-Lindau, OT Lindau, Max-Planck-Straße 3, Montag, 04.12.2017, 18.18 Uhr

LINDAU (hei) - Am Montag, 4.12.2017, um 18.18 Uhr wurde über die Rettungsleitstelle der Feuerwehr Northeim starke Rauchentwicklung im o.g. Mehrfamilienhaus am Ortsrand von Lindau gemeldet. Durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte wurde nach gewaltsamer Türöffnung einer Wohnung im 1. Obergeschoss des Hauses ein Brand im Schlafzimmer festgestellt und umgehend gelöscht. In der Wohnung befanden sich keine Personen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden zunächst sämtliche anwesenden Hausbewohner -insgesamt 12 Personen- aus dem Objekt evakuiert. Diese konnten nach Löschung des Brandes und entsprechenden Messungen der eingesetzten Feuerwehrkräfte zeitnah alle in ihre Wohnungen zurückkehren. Personen wurden nicht verletzt. Der zunächst nicht anwesende Inhaber der brandbetroffenen Wohnung konnte telefonisch informiert und vorläufig anderweitig untergebracht werden. Die Brandursache ist bislang ungeklärt. Die Ermittlungen dauern an. Insgesamt waren ca. 40 Rettungskräfte der freiwilligen Feuerwehren Katlenburg-Lindau (Ortsteile Lindau und Gillersheim) sowie Northeim im Einsatz. Es entstand insgesamt ein Gebäudeschaden von ca. 5.000 bis 10.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Northeim/Osterode
Pressestelle

Telefon: 05551/7005 200
Fax: 05551/7005 250
E-Mail: pressestelle@pi-nom.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_northeim_osterode/

Original-Content von: Polizeiinspektion Northeim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Northeim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Northeim