Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-OG: Appenweier, Nesselried - Lamm verendet, Zeugen gesucht

Appenweier (ots) - Wie den Beamten des Polizeipostens Appenweier am heutigen Vormittag gemeldet wurde, halten ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

08.12.2016 – 10:28

Polizeiinspektion Northeim

POL-NOM: Wohnungsbrand in Northeim

Northeim (ots)

Northeim, Hindenburgstraße - Mittwoch, 07.12.2016, 19.37 Uhr

NORTHEIM (fal) - Am Mittwoch gegen 19.37 Uhr gingen die ersten Notrufe bei der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises Northeim ein. Als die ersten Rettungskräfte in der Hindenburgstraße eintrafen, schlugen bereits Flammen aus den Fenstern der 1. Etage des zweieinhalbgeschossigen Gebäudes.

Die Bewohner in der Dach- und Erdgeschosswohnung nahmen rechtzeitig die Gefahr war und konnten sich unverletzt über das Treppenhaus ins Freie retten.

Insgesamt etwa 130 Angehörige der Freiwilligen Feuerwehren aus Northeim und den umliegenden Ortschaften begannen umgehend mit den Löscharbeiten. Es gelang den Einsatzkräften den Vollbrand in der ersten Etage schnell unter Kontrolle zu bringen. Verhindert wurde dabei ein Übergreifen der Flammen auf die Wohnungen im Dach- und Erdgeschoss. Die Wohnung wurde durch den Brand völlig zerstört. Das Haus ist derzeit unbewohnbar. Bei dem Einsatz wurden vier Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von über 200.000 Euro.

Gegen 21.00 Uhr wurde in der brandbetroffenen Wohnung ein Leichnam gefunden. Nach derzeitigen Erkenntnissen dürfte es sich um einen 68-Jährigen Mann handeln, der allein in dieser Wohnung lebte. Der Leichnam wurde geborgen und polizeilich beschlagnahmt. Für weitere Untersuchungen wurde er noch in der Nacht in das Institut für Rechtsmedizin in Göttingen überführt.

Hinweise zur Brandursache liegen bislang noch nicht vor. Der Brandort wurde polizeilich beschlagnahmt. Die Ermittlungen durch das 1. Fachkommissariat der Polizeiinspektion Northeim/Osterode dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Northeim/Osterode
Pressestelle

Telefon: 05551/7005 200
Fax: 05551/7005 250
E-Mail: pressestelle@pi-nom.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_northeim_osterode/

Original-Content von: Polizeiinspektion Northeim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Northeim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Northeim