Das könnte Sie auch interessieren:

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

13.07.2015 – 17:15

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HM: Autofahrt mit fast 1,5 Promille - Fahrer machte gegenüber der Polizei falsche Angaben

Hameln (ots)

(Hameln) Am Sonntag, 12.07.2015, gegen 22.50 Uhr, fiel einer zivilen Streifenwagenbesatzung der Hamelner Polizei ein Renault Espace mit nicht deutschen Kennzeichen auf, der auf dem Kastanienwall in Richtung Thiewall fuhr. Beim Abbiegen nach links in die Emmernstraße fuhr das Fahrzeug über den Bordstein. In der Baustraße wurde das mit mehreren Personen besetzte Fahrzeug angehalten. Auch hier fuhr der Renault über den Bordstein. Der 23-jährige Fahrer konnte sich weder ausweisen noch einen Führerschein vorlegen. Bei ihm konnte erheblicher Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt werden; sein Atemalkoholwert wurde mit fast 1,5 Promille gemessen.

Der Mann gab zu, vor der Fahrt etwas Alkohol getrunken zu haben. Da seine Begleiter jedoch weitaus mehr getrunken hatten, habe er schließlich das Fahrzeug gefahren, so seine Versuche, die Situation zu erklären. Dem 23-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen.

Neben einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstöße gegen das Kraftfahrsteuergesetz und gegen die Abgabenordnung eingeleitet, da der Mann mit Wohnsitz in Deutschland ein Fahrzeug mit ausländischer Zulassung gefahren hatte. Zusätzlich muss er sich wegen falscher Namensangabe verantworten, da er gegenüber der Polizei unrichtige Angaben zu seiner Person gemacht hatte. Da die Identität in der Nacht nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte und seine Ausweispapiere angeblich irgendwo als "Pfand" hinterlegt wurden, blieb der Mann bis zur Klärung in Polizeigewahrsam. Weitere Ermittlungen dauern derzeit an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jens Petersen
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung