Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Hochkarätige Diamanten sind Glassteine; Türkischer Schneider um 6000 Euro geprellt.

    Hildesheim (ots) - ( clk. ) Bereits am Donnerstag 12.04.2007 , ist ein 47-jähriger türkischer Schneider aus Hildesheim von zwei bislang unbekannten Gaunern um 6000 Euro erleichtert worden.  Aus ermittlungstaktischen Gründen veröffentlicht die Hildesheimer Polizei erst heute den Sachverhalt. Der Schwindel begann bereits am Mittwoch, 04.04.2007. Etwa um 16.00 Uhr herum betrat ein etwa 50-jähriger türkischer Mann das Nähstudio in der Hildesheimer Innenstadt. Der Mann nannte sich " Mehmet Karakas " und besuchte den Hildesheimer Schneider in der folgenden Woche weiterhin. Dabei erzählte er über sich, Juwelier aus Ankara zu sein und sich in Hildesheim wegen einer ärztlichen Behandlung aufzuhalten. Durch die Gespräche baute der vermeintliche Juwelier eine Vertrauensbasis gegenüber dem Hildesheimer Schneider auf. Am Donnerstag, 12.04.2007, 16.00 Uhr, erschien in der Türkischen Schneiderei, wie es der Zufall doch so wollte, ein weiterer seriös wirkender 50-jähriger Türke. Nach ein paar allgemeinen Worten bot der plötzlich 3 angebliche hochwertige Diamanten zum Kauf an. 40.000 Euro wollte er dafür kassieren, der Wert der Steine sei viel höher einzuschätzen. Nun kam der vermeintliche neue Freund des Schneiders, der angebliche Juwelier ins Spiel. Großzügig stellte er seinen fachmännischen Rat zur Verfügung. Nach Begutachtung der Diamanten bescheinigte er  die Echtheit und riet zum Kauf der "Klunker ". Der tatsächliche Verkaufswert sei erheblich höher als der zu investierende Betrag. Zu seiem Glück vereinbarte der Hildesheimer Schneider zunächst eine Anzahlung von 6000 Euro. Das Geld holte er von seinem Konto. Verabredungsgemäß traf man sich wenig später auf der Fußgängerzone und tauschte " Diamanten " gegen 6000 Euro. Nachdem sich der Juwelier und der Edelsteinverkäufer dann schnell verabschiedet hatten und im Einkaufstrubel verschwanden, plagte den Schneider doch das Gewissen. Ein Juwelier aus einem Hildesheimer Fachgeschäft mußte ihm  mitteilen, dass man ihn übers Ohr gehauen hatte. Die angeblichen drei Hochkaräter aus Indien und Afrika stellten sich als wunderschöne Glassteine ohne großen Wert heraus. Die ermittelnden Polizeibeamten des Hildesheimer Betrugskommissariates gehen von überörtlich, professionell arbeitender Betrügern aus. Das Opfer hatte zu keinem Zeit den Eindruck, getäuscht werden zu können. Der angebliche " Mehmet Karakas "  wird wie folgt beschrieben : Türke, ca. 50 Jahre alt, ca. 175 cm groß, leicht gräuliche Haare, stämmige kräftige Figur,  sehr gepflegt,  trug eine auffällige silberne Armbanduhr und an der linken Hand einen silbernen Siegelring. Vielleicht hatte sich der Betrüger irgendwo im Bereich Hildesheim für die eine Woche eingemietet. Entsprechende Hinweise nimmt die Polizei Hildesheim unter Telefon 05121-939115 entgegen.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminaloberkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: