Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Mann vergeht sich an geistig behinderter Frau

    Hildesheim (ots) - HILDESHEIM (paf). Die Hildesheimer Polizei hat am vergangenen Dienstag, den 27.06.2006, einen 45-jährigen Hildesheimer festgenommen. Er steht im Verdacht, eine behinderte Frau sexuell missbraucht zu haben. Der Mann hat in seiner Vernehmung ein volles Geständnis abgelegt und eingeräumt, mit weiteren behinderten Frauen sexuell verkehrt zu haben. Er habe den Frauen kleine Geldbeträge bzw. Zigaretten gegeben. Körperliche Gewalt habe er in keinem der Fälle angewandt. Die Ermittlungen dazu, ob es sich bei den weiteren Vorfällen um strafrechtlich relevante Taten handeln könnte, dauern noch an. Er selbst sieht sich als Opfer seiner sexuellen Neigung zu Behinderten. Über den arbeitslosen, ledigen Mann lagen der Polizei bislang keine Erkenntnisse vor. Das Amtsgericht Hildesheim hat am 28.06.2006 einen Untersuchungshaftbefehl gegen ihn erlassen. Aufgefallen ist er einer Betreuerin am 20.06.2006. Die 41-jährige hatte den Täter mit einer 38-jährigen geistig behinderten Frau auf dem Wohngelände der Einrichtung gesehen und den Mann zur Rede gestellt. Der Verdächtige entfernte sich vor dem Eintreffen der hinzugerufenen Polizei, die die Ermittlungen aufnahm. Die Beamten konnten im Laufe der nächsten Tage die Identität des Mannes klären und ihn vorläufig festnehmen.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminaloberkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939204
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: