Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Frechheit siegt nicht immer!

    Hildesheim (ots) - HILDESHEIM (clk) Gleich drei Mal an einem Tag wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erwischt zu werden, stellt schon nach Ansicht der Hildesheimer Polizei einen verdächtigen Rekord dar. Im Rahmen der Schulwegüberwachung wurde am Donnerstag, 20.04.2006, um 07:50 Uhr in Hildesheim, Marienburger Straße, ein 30-jähriger Syrier überprüft. Er hatte ein Kind im Auto, welches er zu Schule bringen wollte, nicht angeschnallt. Der Syrier konnte keine Fahrerlaubnis vorweisen. Er beteuerte aber, diese bei sich zu Hause vergessen zu haben. Daraufhin fuhr der 30-jährige mit seinem BMW vor dem Funkstreifenwagen zu seiner vermeindlichen Wohnanschrift in Nordstemmen/Rössing. Dort holte er unter einer Fußmatte der Wohnung den Wohnungsschlüssel hervor und öffnete die Tür. Aber auch in der Wohnung konnte er seinen Führerschein nicht finden. Er gab an, diesen möglicherweise bei Freunden vergessen zu haben. Der Mann erhielt die Gelegenheit, seine Fahrerlaubnis bis 12:00 Uhr zu besorgen und auf der Wache der Polizei vorzuzeigen. Bis dahin hatte er sich mit dem Kraftfahrzeugschein und einem in der Wohnung befindlichen Dokument, allerdings ohne Lichtbild, der Polizei gegenüber  ausgewiesen. Der Mann erschien jedoch nicht auf der Polizeiwache. Deshalb wurde die Anschrift in Rössing erneut überprüft. In der Wohnung trafen die Polizeibeamten nun auf eine völlig andere Person, nämlich einen 33-jährigen Kurden. Dieser stellte sich dann aber als Halter des BMW und Mieter der Wohnung heraus. Die Polizisten erfuhren nun, dass der BMW vom Halter an den 30-jährigen Syrier, der ein guter Bekannter ist, verkauft war. Das Fahrzeug sei vom Neubesitzer wohl noch nicht umgemeldet worden. Die weiteren Ermittlungen führten dann zur Arbeitsstelle des Syriers in Hemmendorf. Auf dem Firmenparkplatz entdeckten die Beamten auch den BMW. Die Polizisten fragten sich, ob der Mann möglicherweise ein drittes Mal ohne Führerschein, nämlich von Rössing nach Hemmendorf, gefahren war. Der Syrier wurde auf dem Firmengelände angetroffen und nunmehr zur Abklärung seiner Person mitgenommen. Er gab nun zu, niemals einen Führerschein besessen zu haben und auch von Rössing aus zur Arbeitsstelle gefahren zu sein. Tatsächlich ist der Mann im südlichen Landkreis Hannover gemeldet. Er wurde im Jahre 2005 schon einmal wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verurteilt. Wegen des gleichen Deliktes sind gegen ihn nun drei weitere Strafverfahren eingeleitet worden.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminaloberkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939204
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: