Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Tankstellen-Räuber bleibt ohne Beute

    Hildesheim (ots) - HILDESHEIM (clk) Am Dienstag, 18.04.2006, 14:30 Uhr wurde die Aral-Tankstelle an der Marienburger Straße von einem bislang unbekannten Täter überfallen. Der Mann betrat den Verkaufsraum und stand hier dem 21-jährigen Kassierer gegenüber. Der Täter war mit einer schwarzen Sturmhaube maskiert, die er bis zur Nasenspitze gezogen hatte. Außerdem war er mit einen grobgestrickten, weißen, Rollkragenpullover bekleidet. Der Räuber hielt seinem Opfer eine große, silberfarbene Waffe entgegen. Dann verlangte er das Geld aus der Kasse. Der Kassierer verunsicherte den Täter, indem er behauptete, die Kasse erst öffnen zu können, wenn jemand etwas kaufen würde. Hiermit hatte der Täter offensichtlich nicht gerechnet. Er flüchtete auf die Marienburger Straße in Richtung Insterburger Straße. Der Täter wird wie folgt, beschrieben: Etwa 185 bis 190 cm groß, schlanke Gestalt, bereite Schultern, wird auf Mitte 20 geschätzt und sprach deutsch. Die eingeleitete Großfahndung der Polizei mit mehreren Funkstreifenwagen verlief erfolglos. Sachdienliche Hinweise werden bei der Polizei Hildesheim unter der Rufnummer 05121/939115 erbeten.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminaloberkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939204
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: