Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Abbiegeunfall fordert zwei Leichtverletzte

Hildesheim (ots) - Harsum (Fre). Am 05.10.2018, 21:10 Uhr, ereignete sich an der Einmündung Peiner Landstraße / B 494 ein Abbiegeunfall. Ein 21-Jähriger aus Bad Salzdetfurth bog mit seinem PKW Opel von der Peiner Landstraße nach links auf die B 494 in Richtung Clauen ab. Dabei unterschätzte er die Geschwindigkeit des vorfahrtsberechtigten 33-Jährigen aus Hohenhameln, welcher von links kommend, mit seinem PKW BMW die B 494 in Richtung Hildesheim befuhr. Trotz versuchtem Ausweichmanövers des 33-Jährigen kann es zur Kollision beider Fahrzeuge. Dabei rutschte der PKW BMW nach links in einen Straßengraben. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 24750,-Euro. Des Weiteren ist die Straßenmeisterei Sarstedt geschädigt. Beim Unfall wurde der 33-Jährige aus Hohenhameln sowie sowie eine 18-Jährige aus Hohenhameln, Beifahrerin im Verursacherfahrzeug, leicht verletzt. An der Unfallstelle mussten auslaufende Betriebsstoffe abgebunden werden. Die B 494 war bis kurz nach Mitternacht voll gesperrt; eine örtliche Umleitung war eingerichtet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Sarstedt

Telefon: 05066 / 985-0
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: