Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hildesheim

28.07.2015 – 11:53

Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Polizei warnt vor betrügerischer Nummer eines falschen Polizeibeamten

Hildesheim (ots)

(clk.) Ein falscher Polizeibeamter hat versucht, an das Ersparte einer 81-Jährigen Hildesheimerin zu kommen. Einem Angestellten der Hildesheimer Sparsparkasse hat es die Frau zu verdanken, dass sie noch im Besitz des Geldes ist. Nach Aussagen der Rentnerin hat sie am vergangenem Donnerstag, 23.7.2015, einen Anruf eines Mannes erhalten, der sich ihr gegenüber als Polizist vorstellte. Der Anrufer erklärte, dass die Polizei eine Einbrecherbande festgenommen habe. Es seien aber noch nicht alle Täter ermittelt, andere würden gesucht. Bei den festgenommenen Personen hätte man den Namen, die Adresse und die Telefonnummer der Angerufenen gefunden, weshalb sich der angebliche Polizeibeamte nun ihr melden würde. Er wollte auch wissen, ob bei ihr alles in Ordnung und alle Wertsachen sowie ihr Geld vorhanden sei. Dann erhielt die Frau noch den guten Ratschlag, Fenster und Türen richtig zu schließen. Er wolle sich dann später nochmal melden - so der Anrufer. Dieser Anruf erfolgte am Montag, 27.7, gegen 15:00 Uhr. Der Mann kam sehr schnell auf das Geld zu sprechen und er gab ihr den Ratschlag, weiteres Geld vom Konto zu holen, um den Betrag dann für Notfälle zu Hause zu haben. Der Anrufer deutete beispielsweise an, dass den Nichten der Rentnerin, von denen die Frau im Gespräch wohl erzählt hat, etwas zustoßen könnten. Sie würde sich dann sicherlich ihr Leben lang Vorwürfe machen. Derart unter Druck gesetzt, entschloss sich die 81-Jährige weiteres Geld zu holen. Einem Mitarbeiter des kontoführenden Geldinstitutes fiel das eingeschüchterte und teils verwirrte Verhalten der Frau auf, so dass er die 81-Jährige direkt ansprach. Nachdem die Rentnerin den Sachverhalt geschildert hatte, informierte der Kassenberater unverzüglich die Polizei, die die Ermittlungen aufgenommen hat. Wahrscheinlich wäre die Rentnerin ansonsten ihr Erspartes los gewesen. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 05121-939115 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim