Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Unbekannter nimmt Jugendlichem Handy ab und spricht Todesdrohung aus

Hildesheim (ots) - (agu.) Am Sonntag, dem 07.12.2014, gegen 14.15 Uhr war ein 15-jähriger Jugendlicher das Opfer eines räuberischen Diebstahls geworden.

Der Jugendliche machte sich mittags von Ochtersum aus zu Fuß auf den Weg zu einem Fußballplatz und nutzte dabei den Fußgängertunnel unterhalb der B 243 in Richtung Philosophenweg. Dabei war ihm im Wendehammer des Philosophenwegs bereits ein unbekannter Mann aufgefallen, der offensichtlich dort wartete. Als der Jugendliche auf seinem Rückweg gegen 14.15 Uhr gleichermaßen den besagten Fußgängertunnel nutzte, begegnete ihm dort wiederum der besagte Unbekannte. Nach dem Passieren machte der Fremde kehrt, verfolgte den 15-Jährigen kurz und forderte ihn auf, stehenzubleiben. Zunächst fragte der Unbekannte nach der Uhrzeit; nachdem der Jugendliche sein Mobiltelefon aus der Tasche gezogen hatte, um darauf zu schauen, nahm es ihm der fremde Mann einfach ab. Nachdem der 15-Jährige den Täter mehrfach aufgefordert hatte, das Handy zurückzugeben, schlug der Unbekannte dem Jungen mit der Faust ins Gesicht und stieß außerdem Todesdrohungen gegen ihn aus.

Der eingeschüchterte Jugendliche wandte sich daraufhin vom Täter ab und lief auf in der Nähe befindliche Passanten zu, um Hilfe zu erbitten. Als der Unbekannte dies bemerkte, setzte er seinen Weg in Richtung Philosophenweg zügig fort und verschwand mit dem Handy außer Sichtweite.

Nachdem der 15-Jährige seiner Mutter zuhause von der Tat erzählt hatte, wählte sie ungefähr eine Stunde nach der Tat probehalber die Rufnummer des entwendeten Mobiltelefons an. Tatsächlich nahm am anderen Ende ein Mann das Gespräch entgegen, der wiederum nur Drohungen, diesmal gegen die Mutter, ausstieß. Die Polizei ermittelt derweil wegen räuberischen Diebstahls und Bedrohung.

Beschreibung des Täters:

(Männlich), ca. 30 Jahre alt, 170cm bis 180cm groß, schlanke Körperstatur, kurzes, braunes Haar, sog. "Dreitagebart"; er trug an der Unterlippe, linksseitig, ein Piercing.

Bekleidung: Hellbraune Lederjacke.

Aussprache: deutsch mit osteuropäischem Akzent.

Die Polizei bittet um mögliche Hinweise auf den Täter; insbesondere werden auch die vom Tatopfer angesprochenen Passanten in Tatortnähe gebeten, die Hildesheimer Polizei unter der Telefonnummer: (05121) 939-115 anzurufen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Ansgar Günther, Polizeioberkommissar
Telefon: 05121/939123
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: