Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: DNA Spuren belasten tatverdächtige Diebin. Versuchter Diebstahl einer Halskette geklärt

Hildesheim (ots) - Betr.: Hiesige Pressemeldung vom 28.5.2014, 12:16 Uhr, im Polizeipresseportal.

(clk.) Der am 28.5.2014 zum Nachteil einer 68-Jährigen Frau angezeigte versuchte Diebstahl einer goldenen Halskette, die sich damals vehement gegen den Diebstahl zur Wehr setzte, gilt für die Polizei als aufgeklärt. Damals musste eine der beiden Täterinnen, die versucht hatte, ihrem Opfer durch Anlegen einer Billigkette an deren echten Goldschmuck zu gelangen, wegen der Gegenwehr des Opfers aufgeben. Ohne Beute, aber auch ohne ihre mitgebrachte Billigkette mitnehmen zu können, flüchteten die beiden Täterinnen aus dem Hausflur eines Hauses in der Osterstraße, in dem das Opfer gerade mit Reinigungsarbeiten beschäftigt war. Die Täterinnen bestiegen ein in Tatortnähe wartenden Pkw mit Dortmunder Kennzeichen und flüchteten. An der Kette fanden sich Spuren, die letztendlich einer 27 Jahre alten, der Polizei bekannten, rumänischen Staatsbürgerin mit derzeit unbekanntem Aufenthaltsort zugeordnet werden konnten. Die Ermittlungsakten werden der Staatsanwaltschaft Hildesheim übersandt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: