Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizeiinspektion Hildesheim

Hildesheim (ots) - (agu) Wie in der Pressemitteilung der Polizeiinspektion Hildesheim am 25.11.2013 berichtet, war am Sonntag, dem 24.11.2013 in die Johannesschule in der Hildesheimer Nordstadt, Justus-Jonas-Schule 3, eingebrochen worden. Die Täter hatten Unterhaltungselektronik und Bargeld entwendet sowie im Anschluss daran vorsätzlich ein Feuer im Gebäude gelegt. Durch den Brand war im betroffenen Schultrakt ein Schaden in Höhe von ca. 150.000 Euro zum Nachteil der Stadt Hildesheim entstanden, außerdem bleibt der Gebäudeteil für längere Zeit geschlossen, da er vor dem Abschluss von aufwändigen Sanierungsarbeiten nicht mehr nutzbar ist.

Intensive Ermittlungen zum Einbruchdiebstahl mit anschließender Brandstiftung führten nun zu drei Verdächtigen. Dabei handelt es sich um einen Heranwachsenden im Alter von 19 Jahren sowie zwei Jugendlichen im Alter von jeweils 16 Jahren. Im Rahmen von Durchsuchungen konnten die gestohlenen Gegenstände aus der Johannesschule sichergestellt und den Tatverdächtigen als Diebesbeute zugeordnet werden. Die Beschuldigten äußern sich nicht zu den Tatvorwürfen. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim hat gegen den vorläufig festgenommenen 19jährigen Beschuldigten Haftantrag gestellt. Presseauskünfte erteilt die Hildesheimer Staatsanwaltschaft.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Ansgar Günther, Polizeioberkommissar
Telefon: 05121/939123
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: