Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Polizei warnt vor falschen Monteur

Hildesheim (ots) - Polizei warnt vor falschen Monteur

Hildesheim / Sarstedt (clk). Gestern, Di., 30.07.2013, zwischen 12:30 Uhr und 17:00 Uhr, ist in Hildesheim und Sarstedt ein falscher Monteur aufgetreten. Gleich fünf Fälle sind angezeigt worden. Aufgrund der von den Geschädigten abgegebenen Personenbeschreibung gehen die Ermittler davon aus, dass es sich bei dem Täter um ein und dieselbe Person handelt.

Tatzeiten :

   1. Tat: Di., 30.07.2013, 12:30 Uhr
   2. Tat: Di., 30.07.2013, 13:00 Uhr
   3. Tat: Di., 30.07.2013, 14:00 Uhr
   4. Tat: Di., 30.07.2013, 16:30 Uhr
   5. Tat: Di., 30.07.2013, 17:00 Uhr 

Tatorte :

   1. Tat: 31139 Hildesheim, An der Innerste-Au
   2. Tat: 31137 Hildesheim, Ottostraße
   3. Tat: 31139 Hildesheim/Sorsum, Im Sackkamp
   4. Tat: 31157 Sarstedt, Liegnitzer Straße
   5. Tat: 31157 Sarstedt, Liegnitzer Straße 

Sachverhalte :

1. Tat: Der unbekannte Täter verschaffte sich unter einem Vorwand Zugang zur Wohnung der 88jährigen Geschädigten. Er gab an, im Auftrag der Hausverwaltung tätig zu sein und die Wasseranschlüsse überprüfen zu müssen. Der Täter betrat sämtliche Räume der Wohnung. Nach dem Entfernen stellt die Geschädigte fest, das zwei Geldbörsen mit 30 Euro Bargeld entwendet wurden. 2. Tat: Der Sohn der 91jährigen Geschädigten erstattete Anzeige für seine Mutter, die heute durch einen angeblichen Heizungsmonteur in ihrer Wohnung bestohlen worden sei, Diebesgut 500 Euro Bargeld. 3. Tat: Unbekannter Mann in Zivilkleidung gab sich als Mitarbeiter der EVI Hildesheim aus und gelangte so in das Haus der alleinstehenden 84jährigen Geschädigten. Person muss angeblich das Wasser abstellen / kontrollieren und schaut sich hierbei im Haus um. Anschließend verlässt die Person das Haus, vermutlich ohne jedoch etwas entwendet zu haben. 4. Beschuldigter gibt gegenüber der 90 jährigen Anzeigenerstatterin an, dass er ihre Wasserhähne und Heizungen überprüfen müsse. Anschließend werden alle Räumlichkeiten in der Wohnung durch den Täter betreten und sprechende Arbeiten vorgetäuscht. Diebesgut ist nicht erlangt worden. 5. Sachverhalt wie unter 4. Geschädigte ist 81 Jahre alt.

Die Täterbeschreibung ist weitgehend identisch:

   - männlich - etwa 20 / etwa 40 Jahre alt
   - ca. 175 cm groß - schlank
   - dunkelblonde/dunkle Haare - verm. Deutscher
   - Sprache; deutsch ohne Akzent
   - dunkle/schwarze Hose/Jeans
   - dunkles T-Shirt mit weißen Applikationen. 

Erneut kann die Polizei nur warnen. Bleiben Sie wachsam und begegnen sie Fremden gegenüber mit einem gesunden Mißtrauen. Lassen Sie vermeintliche Handwerker erst in die Wohnung, wenn Sie sich entsprechend zum Beispiel beim Hausbesitzer oder Vermieter rückversichert haben. In Zweifelsfällen können Sie die Polizei um Hilfe bitten. Ein echter Handwerker wird hierfür Verständnis haben und abwarten.

In den vorliegenden Fällen hat die Polizei Hildesheim die Ermittlungen aufgenommen. Möglicherweise ist der falsche Monteur auch anderen Personen aufgefallen. Hinweise werden unter Telefon 05121-939115 aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: