Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: 66-Jähriger Obdachloser bei Alfeld tot aufgefunden - keine Hinweise auf Fremdverschulden

Hildesheim (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizeiinspektion Hildesheim

Alfeld / Leine (clk.) Durch einen Spaziergänger ist gestern Nachmittag gegen 16:00 Uhr im Waldgebiet "Wahrberg" oberhalb der Bundesstraße 3 bei Alfeld in einer abbruchreifen Holzhütte der Leichnam eines 66-Jährigen langjährig obdachlosen Mannes gefunden worden. Der Verstorbene stammt aus dem Alfelder Bereich und ist Anwohnern dort bekannt. Auch dem Spaziergänger war der Tote und dessen Unterkunft bekannt. Da sich der 66-Jährige auf Rufen hin nicht meldete, warf der Spaziergänger einen Blick in den Innenraum und entdeckte nun den leblosen Körper des augenscheinlich verstorbenen Obdachlosen. Der Spaziergänger informierte die Alfelder Polizei. Der hinzugezogene Notarzt stellte später den Tod des 66-Jährigen Mannes fest. Die vor Ort durchgeführten Ermittlungen der Tatortgruppe der Hildesheimer Polizei und auch die spätere Leichenschau ergaben keinerlei Hinweise auf Fremdverschulden. Wann und woran der Mann verstorben ist, soll eine durch die Hildesheimer Staatsanwaltschaft angeordnete Obduktion ergeben. Diese ist für morgen, Donnerstag, 28.3., Mittagszeit, im Gerichtsmedizinischen Institut der MH Hannover vorgesehen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: