Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hildesheim

30.01.2013 – 12:34

Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Enkeltrickbetrüger erbeuten 16.000.-EUR

Hildesheim (ots)

Hildesheim: (uh) Eine 78- jährige Hildesheimerin aus der Sebastian- Bach- Straße ist gestern das Opfer von sogenannten Enkeltrickbetrügern geworden. Sie erbeuteten dabei den Betrag von 16.000.-EUR.

Am gestrigen Tag gegen 14.45 Uhr hatte bei der 78- Jährigen das Telefon geklingelt. Gemeldet hatte sich eine männliche Person, von der sie im Laufe des Gespräches annahm, es handele sich um den Lebensgefährten ihrer Tochter. Er bat um einen Betrag von 31.000.-EUR über deren Verwendung er der Hildesheimerin berichten wollte, wenn er komme um das Geld abzuholen. Im Laufe desw Gespräches gab er sich dann auch mit einer geringeren Summe zufrieden, die die Rentnerin von der Bank in bar besorgen sollte.

In zwei weiteren Gesprächen des männlichen Täters mit seinem Opfer erklärte er dann, dass er nicht selbst kommen könne und daher eine Frau Klein vorbeischicke, die das Geld abholen solle. Gegen 16.16 Uhr erschien dann tatsächlich in der Wohnung der 78- Jährigen eine ihr unbekannte Frau, die sich als Frau Klein ausgab. Diese übernahm das Bargeld gegen Aushändigung einer Quittung und verschwand unerkannt.

Diese Unbekannte wird wie folgt beschrieben: -ca 165 cm groß,

   - normale Figur,
   - südländische Hautfarbe,
   - trug auf dem Kopf eine sogenannte Baskenmütze. 

Nachdem sich der Lebensgefährte der Tochter nicht wie abgesprochen in der Wohnung der Hildesheimerin einfand, rief sie ihn an und erfuhr nun, dass sie auf Betrüger hereingefallen war.

Die Polizei Hildesheim nimmt Hinweise zu diesem Fall wie z.B. Auffälligkeiten zur Tatzeit in der Sebastian- Bach- Straße unter Tel.: 05121/ 939- 115 entgegen.

Gleichzeitig gibt die Polizei folgende Hinweise besonders zu diesen Straftaten des Enkeltrickbetruges:

   -  Lassen Sie sich am Telefon nicht ausfragen von Anrufern, die 
      sich nicht zu erkennen geben (Anrufe beginnen meistens mit der 
      Frage: "Rate mal wer hier ist?"). 
   -  Geben Sie am Telefon keinerlei Auskünfte zu Ihren finanziellen 
      Verhältnissen. 
   -  Überprüfen Sie nach Möglichkeit die Angaben des Anrufer - 
      bieten Sie einen Ruckruf an und verwenden Sie dabei Rufnummern,
      die Ihnen bekannt sind. 
   -   Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen - sprechen Sie 
       zunächst mit einer Person Ihres Vertrauens über die 
       Angelegenheit und vereinbaren Sie einen Termin für den 
       nächsten Tag. 
   -   Übergeben Sie auf keinen Fall Bargeld an Personen, die Sie 
       nicht kennen !! 

Weitere Informationen zu Enkeltrickbetrügereien erhalten Sie bei Ihrer Polizeidienststelle.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Uwe Herwig
Telefon: 05121-9391049
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim