Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hildesheim

26.11.2012 – 11:43

Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Brand der Sporthalle in Alfeld/Föhrste ist aufgeklärt Brandmeldung vom 04.06.2011

Hildesheim (ots)

Presseauskünfte ausschließlich über Pressestelle der Staatsanwaltschaft Hildesheim.

(clk.) Als Täter zum Brand der Sporthalle des TSV Föhrste vom 04.06.2011, bei dem ein Sachschaden von ca. 2 Millionen Euro entstanden ist, konnte am 23.11.2012 durch die nach wie vor ermittelnden Beamten des Zentralen Kriminaldienstes aus Hildesheim sowie Beamten des Polizeikommissariates Alfeld ein zur Tatzeit 17-jähriger Jugendlicher aus dem Bereich Alfeld ermittelt werden. Zuvor war ein Hinweis aus dem Bekanntenkreis des vermeintlichen Täters bei der Polizei in Alfeld eingegangen. Im Rahmen der damaligen Ermittlungen wurde der jetzt Tatverdächtige als Zeuge vernommen, weil er in der Brandnacht in Nähe des Brandortes von der Polizei angetroffen worden war. Damals ergab sich kein Tatverdacht gegen den 17-Jährigen. Aufgrund der jetzt vorliegenden Beweise legte der heute 18-Jährige ein Geständnis ab. Demnach schlug er mit einem Gegenstand die Glasfüllung der Eingangstür der Sporthalle ein, um in die im Inneren gelegene Vereinsgaststätte zu gelangen. Dort wollte der Täter Essen und etwas zu Trinken entwenden. Weil es ihm nicht gelang, die Tür der Vereinsgaststätte zu öffnen, setzte er diese mittels vorgefundenen Grillanzündern in Brand. Das Feuer geriet ihm außer Kontrolle. Der allein handelnde Täter flüchtete dann unerkannt vom Brandort. Zu den Motiven seines Handelns gab der Tatverdächtige jetzt an, unter Alkohol- und Drogenbeeinflussung gestanden und aus Frust und Ärger gehandelt zu haben. Die Aussage des Tatverdächtigen zum Tathergang deckt sich mit den damals von der Polizei getroffenen Feststellungen. Der Tatverdächtige ist mangels Haftgründen entlassen worden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hildesheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim