Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hildesheim

09.07.2012 – 12:08

Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Schamverletzer zeigt sich gegenüber Frauen

Hildesheim (ots)

(clk.) Bereits am vergangenem Freitagabend, 06.07.2012, gegen 23:55 Uhr, hat sich im Bereich der Johanniswiese ein Schamverletzer aufgehalten, der sich innerhalb weniger Minuten gegenüber vorbeikommenden Frauen zeigte. Eine 32-Jährige , die mit ihrem Fahrrad aus dem Bereich "Vier Linden" kommend die Lucienvörderstraße in Richtung Freibad Johannisweise befuhr, traf am Beginn der über das Überlaufbecken führenden Holzbrücke auf einen Mann. Bedingt durch eine hier aufgestellte Straßenlaterne ist dieser Bereich gut ausgeleuchtet. Der Mann hatte die Hose geöffnet und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Als das Opfer die Situation erfasst hatte, erhöhte die Frau Fahrttempo und fuhr wortlos an dem Mann vorbei. Erst 100 Meter weiter hinter der eigentlichen Innerstebrücke hielt die Frau an und alarmierte die Polizei per Handy. Folgende Personenbeschreibung wurde abgegeben. ca. 25-30 Jahre alt, ca. 170-175 cm groß, kräftige Figur, kurze dunkle Haare, ungepflegte Erscheinung, Brillenträger (Drahtgestell, ovale Gläser), bekleidet mit einem dunkelblauen Sweat-Shirt und einer dunklen Hose. Etwa zur gleichen Zeit ging ein weiterer Anruf bei der Polizei ein. Zwei Frauen, 43 und 21 Jahre alt, passierten die besagte Holzbrücke in umgekehrter Richtung, also in Richtung "Vier Linden". Aus dem Dunkeln heraus sei ihnen ein Mann in den Weg getreten. Die Hose sei geöffnet gewesen, der Mann habe an seinem Geschlechtsteil manipuliert. Als die beiden Geschädigten den Schamverletzer aufforderten doch zu verschwinden, flüchtete dieser aus dem durch eine Laterne beleuchteten Tatortbereich in die Dunkelheit. Die Täterbeschreibung deckt sich für beide Fälle. Trotz eingeleiteter Sofortfahndung konnte der Täter entkommen. Für die Polizei ist es nicht auszuschließen, dass es weitere Frauen gibt, die von dem Exhibitionisten belästigt worden sind. Möglicherweise hat sich der Täter auch schon vor den bisher angezeigten Taten im Tatortbereich aufgehalten und ist dort gesehen worden. Hinweise nimmt die Polizei Hildesheim unter Telefon 05121-939115 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hildesheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung