Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill mehr verpassen.

06.12.2019 – 10:46

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

POL-LDK: - Unfall am Kelteiche Ring - Unfallfluchten in Herborn und Wetzlar - Rollerfahrer hat Drogen im Blut - Einbruch in Oberbiel - Einbruchsversuch in Leun -

Dillenburg (ots)

   -- 

Haiger: Gegenverkehr übersehen -

Zwei Verletzte forderte ein Zusammenstoß gestern Morgen (05.12.2019) am "Kalteiche Ring". Gegen 07.15 Uhr wollte die 54-jährige Fahrerin eines Golfs vom Industriegebiet aus auf die B54 in Richtung Haiger einbiegen. Hierbei übersah sie einen aus dieser Richtung herannahenden Opel Mokka. Der im Westerwaldkreis lebende Fahrer im Opel konnte nicht mehr bremsen oder ausweichen und die Fahrzeuge prallten ineinander. Die Unfallfahrerin aus Haiger sowie ihr 52-jähriger Unfallgegner zogen sich Verletzungen zu. Sie wurden mit Rettungswagen in eine Siegener Klinik und ins Dillenburger Krankenhaus transportiert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Herborn: Parkplatzrempler auf dem Schießplatz -

Nach einer Unfallflucht auf dem Schießplatz bittet die Herborner Polizei um Mithilfe. Am Donnerstag (05.12.2019), zwischen 13.05 Uhr und 15.00 Uhr rangierte der flüchtige Unfallfahrer auf einem der Stellplätze und touchierte einen dort geparkten Opel Mokka. Die Schäden an dem schwarzen SUV belaufen sich auf ca. 300 Euro. Hinweise zu dem Flüchtigen oder dessen Fahrzeug nehmen die Herborner Ermittler unter Tel.: (02772) 47050 entgegen.

Wetzlar-Dalheim: Audi touchiert und abgehauen -

Einen Schaden von rund 10.000 Euro ließ ein flüchtiger Unfallfahrer im Berliner Ring an einem schwarzen Audi A3 zurück. Der Audi parkte am Dienstag (03.12.2019), zwischen 11.30 Uhr und 13.30 Uhr in Höhe der Hausnummer 55. Der Flüchtige prallte in das Heck des am Fahrbahnrand stehenden A3 und schob ihn gegen die Bordsteinkante. Anschließend machte er sich aus dem Staub, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Am Fahrzeug des Unfallfahrers muss vorne auf der Beifahrerseite ein deutlicher Schaden zurückgeblieben sein. Der Unfallfluchtermittler der Wetzlarer Polizei sucht nun Zeugen und fragt: Wer hat die Kollision am Dienstagmittag im Berliner Ring beobachtet? Wer kann in diesem Zusammenhang Angaben zu einem Fahrzeug mit frischem Unfallschaden vorne rechts machen? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Wetzlar: Rollerfahrer mit Drogen im Blut -

Mehrere Strafverfahren kommen auf einen Rollerfahrer zu, der offensichtlich am Donnerstagabend (05.12.2019) unter Drogeneinfluss in Wetzlar unterwegs war. Eine Streifenbesatzung der Wetzlarer Ordnungshüter stoppte den 40-Jährigen gegen 22.00 Uhr in der Garbenheimer Straße. Er musste sich auf der Wache einer Blutentnahme unterziehen und durfte anschließend die Polizeistation wieder verlassen. Die Polizei ermittelt wegen seiner Drogenfahrt und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Solms-Oberbiel: Wohnungseinbruch -

In der Heinrich-Baumann-Straße hatten es Diebe auf Wertsachen aus einem Reihenhaus abgesehen. Die Täter schlugen eine Scheibe ein, griffen durch die Öffnung und entriegelten das Fenster. Ihnen fiel Unterhaltungselektronik von noch nicht bekanntem Wert in die Hände. Die Reparatur der Aufbruchschäden wird mindestens 500 Euro kosten. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat die Täter gestern (05.12.2019), zwischen 15.30 Uhr und 18.00 Uhr beobachtet? Wem sind dort in diesem Zusammenhang Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Leun: Fenster hält Hebelversuchen stand -

Im Zeitraum vom 01.12.2019 bis zum gestrigen Donnerstag (05.12.2019) versuchten Diebe in ein Einfamilienhaus in der Otto-Hahn-Straße einzudringen. Sie hebelten an einem Fenster, schafften es aber nicht dieses aufzubrechen. Zurück blieb ein Schaden von etwa 200 Eur. Wann genau die Täter zuschlugen, kann derzeit nicht gesagt werden. Die Wetzlarer Polizei bittet Zeugen sich unter Tel.: (06441) 9180 zu melden.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 0611/327663040

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill