Feuerwehr Essen

FW-E: Gewitter zog über den Essener Nordwesten, nur geringe Schäden

    Essen (ots) - Bochold/Dellwig/Gerschede, 19. Juni 2006, 15.30 Uhr

    Das Gewitter, was heute Nachmittag über den Essener Nordwesten zog, hat nur wenig Schaden angerichtet. Im Nordviertel ist ein Keller voll Wasser gelaufen, die Feuerwehr setzte Pumpen und Flüssigkeitssauger ein. In Gerschede brach ein dicker Ast ab und beschädigte die Zuleitung einer Straßenlaterne, bevor er auf einem PKW liegen blieb. Am Reuenberg in Dellwig drückte Wasser aus der Kanalisation einige Gullydeckel hoch. Als das Wasser abgelaufen war, brachten Einsatzkräfte die schweren Deckel wieder an ihren Platz. In Bochold schlug der Blitz in eine rund 15 Meter hohe Tanne ein. Der Baum platzte in der Mitte auf drohte auf ein Gebäude zu stürzen. Auch hier half die Feuerwehr, in diesem Fall mit tragbaren Leitern und einer Kettensäge. (MF)


ots Originaltext: Feuerwehr Essen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56893

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: