Feuerwehr Essen

FW-E: Land unter nach Starkregenereignis in Wuppertal, MEO-Bereitschaft zur Unterstützung alarmiert und wohlbehalten zurück Fortschreibung/Abschlussmeldung

-Symbolbild- Mike Filzen
-Symbolbild- Mike Filzen

Essen/Wuppertal, 30.05.2018, 08.45 Uhr (ots) - Die in der vergangenen Nacht durch die Feuerwehr Wuppertal angeforderte Bereitschaft II (MEO-Bereitschaft aus Mülheim an der Ruhr, Essen und Oberhausen) ist wohlbehalten wieder zurück. Gegen 08.45 Uhr war für 101 Feuerwehrleute der Unterstützungseinsatz beendet, nachdem sie den Wuppertaler Einsatzkräften in der vergangenen Nacht 115 registrierte Einsätze "abgenommen" hatten. Vollgelaufene Keller, Keller, aus denen das Wasser bereits wieder abgelaufen war, durch Wassermassen und Unterspülungen bis zur Einsturzgefahr beschädigte Wohnhäuser und öffentliche Gebäude - das Einsatzspektrum war breit und an vielen Stellen brisant. Die Sicherungs- und Aufräumarbeiten werden Tage, wenn nicht Wochen andauern. Heute früh rückt eine weitere Bereitschaft nach Wuppertal aus, in diesem Fall kommen die Helfer aus Krefeld, Mönchengladbach und Viersen (Bereitschaft III). Diese Retter haben den Vorteil, bei Tageslicht und nach einer einigermaßen ruhigen Nacht recht frisch zu sein. Die zumeist ehrenamtlichen Kräfte, die in der vergangenen Nacht unterstützt haben, hatten ja bereits einen normalen Arbeitstag hinter sich, waren am Ende also mehr als 24 Stunden auf den Beinen. Die Wetterprognosen des DWD für die nächsten Tage sprechen von weiteren Gewittern und Starkregengefahren, verteilt über ganz Deutschland. (MF)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: