Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Salzgitter

16.01.2020 – 11:52

Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 16.01.2020 für den Bereich Salzgitter.

Salzgitter (ots)

Täter verschafften sich in vier Fällen einen gewaltsamen Zugang in Gartenlauben.

Haverlah, Kreisstraße 81, Kleingartenkolonie, 13.01.2020, 16:00 Uhr-14.01.2020, 17:00 Uhr. Die bisherigen Ermittlungen der Polizei ergaben, dass sich in vier Fällen die unbekannten Täter einen widerrechtlichen Zugang in die Räume der Gartenlauben verschafft hatten. Derzeit ermittelt die Polizei die Schadenshöhe und das Diebesgut.

Täter benutzte bei einem Einbruchsversuch offensichtlich einen Gullydeckel.

Salzgitter, Lebenstedt, Fischzug, 15.01.2020, 22:25 Uhr. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass ein derzeit unbekannter Täter versucht hatte, unter Zuhilfenahme eines Gullydeckels eine Zugangstür zu einem Verkaufsraum einzuschlagen. Ein aufmerksamer Zeuge hatte den Täter hierbei beobachtet. Die Polizei fahndete nach dem Mann. Dieser wird wie folgt beschrieben: männliche Person, schwarz gekleidet, schwarze Jogginghose, weiße Schuhe, weiße Mütze. Es entstand ein Schaden von mindestens 1.000 Euro.

Täter beschädigten ein Buswartehäuschen.

Sehlde, Hubertusstraße, 27.12.2019, 15:00 Uhr-28.12.2019, 13:00 Uhr. Wie erst jetzt der Polizei angezeigt wurde, kam es an einem im Fachwerk-Stil errichteten Buswartehäuschen zu einer Sachbeschädigung. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass an beiden Seitenwänden die Mauersteine mit roher Gewalt aus den Wandstreben herausgebrochen wurden. Hierbei entstand ein Schaden von mindestens 850 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Baddeckenstedt unter der Telefonnummer 05345 493950 in Verbindung zu setzen.

Fahrer stand offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen.

Salzgitter, Lebenstedt, Neißestraße, 14.01.2020, 17:20 Uhr. Bei der Kontrolle eines 21-jährigen Fahrers eines Pkw stellte die Polizei Auffälligkeiten fest, die auf einen Drogenkonsum hindeuteten. Daraufhin ordneten die Beamten eine Blutentnahme an und untersagten dem Mann die Weiterfahrt. Gegen den Fahrer leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren ein.

Unfallverursacher flüchete.

Salzgitter, Hammerschlag (zwischen den Einmündungen zum Amboßweg), 15.01.2020, 14:15 Uhr. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass das verursachende Fahrzeug auf der Straße Hammerschlag in Richtung Neißestraße fuhr. Hierbei habe er einen am rechten Fahrbahnrand geparkten schwarzen BMW touchiert und am linken Außenspiegel beschädigt. Der Fahrer habe daraufhin seine Fahrt fortgesetzt, ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen. Dank eines Zeugenhinweises geht die Polizei davon aus, dass es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen dunkelgrünen Pkw (3-Türer) handelt. Als Fahrer konnte ein ca. 60 Jahre alter Mann beschrieben werden, der zur Unfallzeit mit einer dunkelbraunen Jacke und einer braunen Mütze bekleidet gewesen sein soll. Der Fahrer soll weiß/graue Haare haben. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Lebenstedt unter der Telefonnummer 05341/18970 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Pressestelle
Matthias Pintak
Telefon: 05341/1897104
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell