Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter
Peine
Wolfenbüttel vom 20.10.2018 anlässlich zweier von der "Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD e.V." angemeldeter Veranstaltungen bzw. Aufzügen.

Salzgitter (ots) - Am 20.10.2018, ab ca. 10 Uhr, startete in Salzgitter vor dem Bundesamt für Strahlenschutz in der Willy-Brandt-Straße eine Auftaktveranstaltung der "Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD e.V.". Nach offiziellen Angaben der Polizei ergab hier bereits eine Zählung 36 Pkw, 30 Traktoren, 20 Motorräder sowie 130 Fahrräder aller anwesenden Veranstaltungsteilnehmer. Zeitgleich ergab eine Zählung von Veranstaltungsteilnehmern auf dem Schloßplatz in Braunschweig eine Zahl von ca. 50 Radfahrern. Ab ca. 11 Uhr setzte sich der Treck aus Richtung Salzgitter in Bewegung. Dieser führte über die Ortschaften Broistedt, Lengede, Vallstedt, Köchingen bis nach Vechelde in die Hildesheimer Straße. Annähernd zeitgleich startete der Treck aus Braunschweig. Dieser führte vom Schloßplatz, Bohlweg, Ritterbrunnen, Wilhelmstraße, Fallersleber Straße, Hagenmarkt, Hagenbrücke, Küchenstraße, Lange Straße, Celler Straße, Neustadtring, Rudolfplatz, Hildesheimer Straße, Hannoversche Straße, Bundesstraße 1 bis nach Vechelde.

Vor dem dortigen Bürgerzentrum in der Hildesheimer Straße fanden, nachdem die 50 Radfahrer aus Braunschweig eintrafen, Redebeiträge ab ca. 12:30 Uhr statt. Hier waren ca. 800 Teilnehmer anwesend. Hierzu war es erforderlich, dass Bereiche der Hildesheimer Straße ab ca. 11:45 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden mussten. Insbesondere war es für die Polizei von Bedeutung, dass keinerlei Personen gefährdet werden durften.

Gegen 13:30 Uhr setzte sich der Treck in Richtung Peine in Bewegung. Der Streckenverlauf war von der Hildesheimer Straße, der Landesstraße 475, Sophienstraße, Vechelader Weg, Aueweg, Fürstenauer Straße, Kreisstraße 21, Lindenallee, Meerdorfer Straße, Landesstraße 321, Schäferstraße, Eichendorffstraße bis zur Eschenstraße. Die ersten Veranstaltungsteilnehmer trafen bereits gegen 13:50 Uhr in der Eschenstraße ein, sukzessiv die übrigen Veranstaltungsteilnehmer. Nach offiziellen Angaben der Polizei nahmen an der Abschlusskundgebung in Peine ca. 350 Personen teil. Zudem wurden ca. 150 Fahrräder, 15 Traktoren, 33 Pkw sowie 12 Motorräder durch die Teilnehmer mitgeführt. Gegen 15:20 Uhr wurde durch die Teilnehmer ein aus Pappmaschee gefertigtes Pferd vor den Eingang der BGE geschoben. Gegen 15:30 Uhr wurde offiziell die Veranstaltung für beendet erklärt.

Die Polizei meldet, dass es zu einer Verletzung eines Kollegen in Salzgitter in der Konrad-Adenauer Straße/ Ecke Berliner Straße kam. Im Zuge von Verkehrsregelungsmaßnahmen wurde der Beamte von einem Pkw leicht erfasst und dabei verletzt. Ein Verbringen in ein Krankenhaus war nicht erforderlich.

Der Gesamteinsatzleiter der Polizei, Thorsten Kühl, sprach von einer friedlichen Veranstaltung. Insbesondere dankt er den Veranstaltungsteilnehmern für Ihre umsichtige Teilnahme und das friedliche Auftreten.

Rückfragen bitte an:
Matthias Pintak
Polizei Salzgitter
Pressestelle

Telefon: 05341/1897104
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: