Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Verrauchter Treppenaufgang in Mehrfamilienhaus

Mönchengladbach-Dahl, 12.01.2019, 20:40 Uhr, Brunnenstraße (ots) - Am Abend wurde die Feuerwehr zu einem ...

POL-BI: Vermisste Person: 26-Jähriger zuletzt in Oerlinghausen gesehen

Bielefeld (ots) - CB / Bielefeld / Gadderbaum / Detmold / Oerlinghausen - Seit Mittwochmittag, den 16.01.2019 ...

POL-HB: Nr.: 0049 --Nachtrag: Foto der vermissten 13-Jährigen--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Osterholz Zeit: 17.01.2019, 07:30 Uhr Anbei das Foto der vermissten ...

13.01.2019 – 07:37

Polizeiinspektion Goslar

POL-GS: Pressemeldung PSt. Braunlage von Freitag, den 11.01-Sonntag 13.01.2019

Goslar (ots)

Braunlage: Verkehrsunfallflucht

Am Samstag, den 12.01.2019, um 14.25 Uhr, beschädigte eine PKW-Führerin aus dem LK Salzwedel beim Ausparken den hinter ihr abgestellten PKW aus Stuttgart. Die PKW Führerin wurden von einem Zeugen, der den Vorfall beobachtet hatte auf den Unfall und die erheblichen Beschädigungen hingewiesen. Die PKW-Führerin reagierte zwar auf den Hinweis des Zeugen, verließ dann aber trotzdem die Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht wurde eingeleitet. Der Schaden am geparkten PKW Mercedes Benz beträgt ca. 4500 Euro.

Braunlage: Verkehrsunfall (Eis -und Schneeglätte)

Am Samstag, den 12.01.2019, um 15.05 Uhr, befuhr ein 38-jähriger PKW -Führer aus Salzgitter die B242 von Sonnenberg kommend in Richtung Oderteich. In einer Rechtskurve kollidierte der PKW Führer infolge von Eis-und Schneeglätte mit einem ihm entgegen kommenden 57-jährigen PKW-Führer aus Wolfenbüttel. Bei der Kollision wurden die drei Mitfahrer des PKW aus Salzgitter sowie der Führer des PKW aus Wolfenbüttel verletzt und in das Krankenhaus gebracht. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtschaden beträgt ca. 18.000 Euro. Wegen der aufwendigen Bergung musste die B242 voll gesperrt werden.

Braunlage. Falsche Polizeibeamte sog. "SPOOFING"

Am Samstag, den 12.01.2019 kam es in der Zeit zwischen 18.45 Uhr und 19.00 Uhr zu zwei Anrufen bei Bürger aus Braunlage und St. Andreasberg, bei denen sich die Anrufer als angebliche Kriminalbeamte ausgaben. Die Anrufer fragten die Bürger nach Geld und Wertgegenständen. Die Anrufer geben vor, dass sie im Rahmen von Ermittlungen 2 Täter festgenommen hätten und durch die angeblichen Ermittlungen zu den Angerufenen gelang seien. Zur Sicherheit möchten dann die angeblichen Polizisten/Kripobeamte die Wertsachen und Bargeld der Angerufenen entgegen nehmen. Die angerufenen Bürger aus Braunlage und St. Andreasberg reagierten in den Situationen genau richtig, sie machten keine Angaben zu Wertsachen oder Bargeld und legten einfach auf. Anschließend erstatteten sie Anzeige bei der PSt. Braunlage. Ein Schaden ist glücklicherweise nicht entstanden. In diesem Zusammenhang wird, wie bereits mehrfach geschehen, nochmals darauf hingewiesen, dass Polizeibeamte keine Wertsachen oder Bargeld von Bürger, in dieser Art und Weise entgegen nehmen oder danach fragen.

Torfhaus: unerlaubtes Schleudertraining

Am Samstag den 12.01.2019, zwischen 22.05 Uhr und 22.50 Uhr, kam es wieder zu Driftübungen von ca. 20 PKW aus verschiedenen Landkreisen. Die Driftübungen lockten auch ca. 100 Schaulustige an, die sich von dem Spektakel unterhalten ließen. Die Polizei schritt ein, da mehre Beschwerden eingegangen waren. Gegen Mehre PKW-Führer wurden gebührenpflichtige Verwarnungen und Platzverweise ausgesprochen. (A. Quast, POK)

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Polizeistation Braunlage
Telefon: 05520-9326-0

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Goslar