Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-MS: Seit Samstagmorgen vermisst - Polizei sucht 79-jährigen Münsteraner

Münster (ots) - Die Polizei sucht seit heute Mittag (16.2., 11:30 Uhr) mit zahlreichen Einsatzkräften nach ...

01.04.2018 – 12:43

Polizeiinspektion Goslar

POL-GS: Pressebericht PI Goslar von Samstag, 31.03.2018, 12:00 Uhr, bis Sonntag, 01.04.2018, 12:00 Uhr

Goslar (ots)

Eigentumsdelikt: Am Samstag kam es gegen 16:07 Uhr in einem Einzelhandelsgeschäft in der Okerstraße zu einem Ladendiebstahl von Damenunterwäsche. Zwei weibliche Personen im Alter von 37 und 33 Jahren wollten zwei BH's im Wert von 15,- Euro entwenden und wurden dabei beobachtet. Gegen die Personen wurde ein Strafverfahren eingeleitet und durch Mitarbeiter des Geschäftes ein Hausverbot ausgesprochen.

Tankbetrug: Am Samstag kam es gegen 11:53 Uhr an einer Tankstelle an der Hildesheimer Straße in Goslar zu einem Tankbetrug. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer betankte seinen Pkw Daimler mit Bremer Zulassung mit Super Kraftstoff für 38,61 Euro. Anschließend betrat er die Tankstelle und bezahlte Süßwaren im Wert von 4,29 Euro und setzte seine Fahrt fort, ohne den Kraftstoff zu bezahlen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter 05321-3390 in Verbindung zu setzen.

Körperverletzungsdelikt: Am frühen Sonntagmorgen kam es gegen 03:30 Uhr in Goslar, Carl-Zeiss-Straße, zu einem Körperverletzungsdelikt zum Nachteil eines 18-jährigen Goslarers. Dieser gab auf Befragen an, dass er mit seiner 20-jährigen Begleitperson nach einem Diskothekenbesuch in einem dortigen Fast Food Restaurant gestanden habe, als plötzlich eine männliche Person gekommen sei und ihm einen Kopfstoß versetzt habe. Durch diesen Kopfstoß habe er stark blutende Verletzungen im Gesicht erlitten. Anschließend habe der Täter, der in Begleitung einer weiteren männlichen Person gewesen ist, das Restaurant verlassen. Das alkoholisierte Opfer, AAK 2,07 Promille, musste zur weiteren Behandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Goslar verbracht werden. Der Täter konnte durch das Opfer lediglich als männlicher Südländer beschrieben werden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter 05321-3390 in Verbindung zu setzen.

Bedrohung: Am Samstagabend gegen 23:45 Uhr wurde die Goslarer Polizei nach Jerstedt, Auf dem Berge, zu einer Bedrohung gerufen. Eine männliche Person habe an der Haustür der Opfer, ein 49-jähriger Mann und seine 47-jährige Ehefrau, geklingelt. Anschließend sei vor dem Haus auch eine Flasche zu Bruch gegangen. Als das Ehepaar nachsehen wollte, was geschehen sei, seien sie von dem Mann verbal bedroht worden. Anschließend habe der Täter, der namentlich bekannt ist, fußläufig die Flucht ergriffen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Verkehrsunfallgeschehen: 1. Am Samstag, 31.03.2018, gegen 12:47 Uhr, kam es im Bereich der Kreuzung Heinrich-Pieper-Straße / Bornhardtstraße zu einem Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen. Ein 53-jähriger Goslarer befuhr mit seinem Pkw VW Golf die Heinrich-Pieper-Straße und wollte geradeaus in die Grauhöfer Landwehr fahren. Eine 38-jährige Frau und ihr 38-jähriger Ehemann auf dem Beifahrersitz aus Clausthal-Zellerfeld befuhren mit ihrem Pkw Kia die Bornhardstraße und wollten nach links in die Grauhöfer Landwehr einbiegen. Im Bereich der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß zwischen beiden Pkw. Beide Beteiligte behaupteten, ihre Lichtzeichenanlage hätte "grün" gezeigt. Zeugenaussagen bestätigten die Angaben des Ehepaares aus Clausthal-Zellerfeld. Alle drei Insassen wurden leichtverletzt, es kam zu einem geschätzten Schaden von ca. 20.000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter 05321-3390 in Verbindung zu setzen.

2. Im Zeitraum von Samstag, 31.03., 19:00 Uhr, bis Sonntag, 01.04., 09:30 Uhr, kam es in der Rundenienstraße zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer kollidierte mit der Hauswand eines dortigen Gebäudes und beschädigte die Holz-und Schieferfassade. Anschließend entfernte sich der Beteiligte unerlaubt vom Verkehrsunfallort. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Am Unfallort blieb nur eine VW-Radkappe als Hinweis auf den Verursacher zurück. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter 05321-3390 in Verbindung zu setzen.

3.Es kam im Berichtszeitraum zu vier weiteren Verkehrsunfällen mit einem Gesamtschaden von ca. 6000,- Euro, zum Glück wurde niemand verletzt.

   J. Pavone, PHK 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Einsatz- und Streifendienst

Telefon: 05321-339-0

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Goslar
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung