Zollfahndungsamt Hamburg

ZOLL-HH: "Gärtner in Etagenwohnung" Zollbeamte entdeckten Indoorplantage in Hamburg-Lokstedt

Aufzuchtsanlage (Bild2)

Hamburg (ots) - Im Rahmen einer gemeinsamen Kontrollaktion von Polizei Hamburg und Hauptzollamt Hamburg-Hafen wurden im Fahrzeug des Beschuldigten durch Zollbeamte knapp 250 Gramm Marihuana entdeckt. Anschließend wurde dessen Wohnung durchsucht.

Bereits am 9. März 2016 führten Beamte der Polizei Hamburg und der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamtes Hamburg-Hafen in Hamburg-Sasel eine gemeinsame Kontrollaktion durch. Der 25 jährige Beschuldigte geriet in die Zollkontrolle. In seinem Fahrzeug entdeckten die Beamten circa 250 Gramm Marihuana und einen Teleskopschlagstock. Er wurde daraufhin vorläufig festgenommen.

Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln übernahm das Zollfahndungsamt Hamburg. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hamburg wurde durch das Amtsgericht Hamburg die sofortige Durchsuchung der Wohnung des Beschuldigten angeordnet.

In der Wohnung fanden die Zollbeamten eine komplette Indoorplantage für die Aufzucht von Cannabis-Pflanzen. Die Pflanzen waren bereits abgeerntet. Es konnten daneben weitere knapp 300 Gramm Marihuana, Kokain, Testosteron und Potenzpräparate sichergestellt werden.

In den zur Wohnung gehörenden Kellerräumen entdeckten die Beamten Ausrüstungsgegenstände für weitere Aufzuchtsanlagen. Auch diese wurden als Beweismittel sichergestellt.

Der Verkaufswert des sichergestellten Rauschgifts beläuft sich auf etwa 5.000 Euro.

Die Ermittlungen der Zollfahndung dauern an.

Rückfragen bitte an:

Zollfahndungsamt Hamburg
- Pressestelle / ÖA 1 -
Stephan Meyns
Telefon: +49 40 67571 -711
Mobil: +49 173 729 80 76
E-Mail: presse@zfahh.bfinv.de
http://www.zoll.de

Original-Content von: Zollfahndungsamt Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Zollfahndungsamt Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: