Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

04.04.2019 – 14:57

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemitteilung der Polizei für den Hochtaunuskreis

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

1. Seniorin von Jugendlichen beraubt, Bad Homburg v. d. Höhe, Kirdorf, Kirdorfer Straße, Mittwoch, 03.04.2019, 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr

(jn)Eine 82-jährige Seniorin ist am frühen Mittwochnachmittag, mutmaßlich von drei Jugendlichen, im Bad Homburger Stadtteil Kirdorf überfallen und ihrer Geldbörse beraubt worden. Den Angaben der in Bad Homburg wohnhaften Dame zufolge ging sie zwischen 13:00 Uhr und 15:00 Uhr zu einem Bäcker in der Kirdorfer Straße, um einzukaufen. Hiernach sei sie in Richtung eines kleinen Fußgängerweges gelaufen, welcher die Kirdorfer Straße mit der Grabengasse verbindet, als plötzlich zwei Jugendliche von hinten an sie herantraten und sie festhielten. Ein weiterer Täter soll ihr dann die Tragetasche aus der Hand gerissen haben, in der sich neben dem Einkauf auch ihr Portemonnaie befand. Nachdem einer der jungen Räuber gezielt die Geldbörse der Frau an sich genommen hatte, flüchtete das Trio gemeinsam in Richtung des Kirdorfer Gewerbegebietes. Kurze Zeit später verständigte die 82-Jährige, die ansonsten unverletzt blieb, die Polizei. Bei den drei Tätern soll es sich um drei ca. 1,65 Meter große Jungs im Alter von ca. 14 Jahren gehandelt haben. Zudem gab die Geschädigte an, dass die Täter, dem äußeren Erscheinungsbild nach, Ausländer gewesen seien und dunkle Haare hatten. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalles, sich unter der Rufnummer 06172 / 120 - 0 zu melden.

2. Trickdiebin macht Beute, Oberursel, Weißkirchen, Sudetenstraße, 02.04.2019, gg. 09.30 Uhr

(ho)Eine 93-jährige Frau ist am Dienstagmorgen in ihrer Wohnung in Weißkirchen zum Opfer einer dreisten Trickdiebin geworden. Die Täterin klingelte gegen 09.30 Uhr an der Wohnungstür der Frau in dem Mehrfamilienhaus in der Sudetenstraße. Sie verwickelte die Seniorin zunächst in ein Gespräch und verschaffte sich dann unter einem Vorwand Zugang zur Wohnung. Dort lenkte sie die 93-Jährige so geschickt ab, dass diese nicht bemerkte, wie die Täterin Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro an sich nahm und damit spurlos verschwand. Die Geschädigte beschrieb die Täterin als ca. 20 bis 25 Jahre alt, ca. 1,60 Meter groß, schlank, mit blonden, schulterlangen Haaren, wulstigen Lippen und heller Hautfarbe. Die Frau trug dunkle Bekleidung und sprach deutsch mit einem ausländischen Akzent. In den vergangenen Wochen kam es immer wieder vor, dass vor allem ältere Menschen zum Opfer von Trickdieben wurden. Die Polizei rät daher zu erhöhter Vorsicht, selbst wenn Ihnen "freundliche" Menschen Hilfe anbieten oder angeben, sich in einer Notlage zu befinden. Besonders gefährlich wird es dann, wenn es die Diebe geschafft haben, sich Zugang zu einer Wohnung zu verschaffen. In vielen Fällen ist es dann bereits zu spät, da vor allem ältere Menschen oft mit einer solchen Situation überfordert sind. Umfangreiche Sicherheitstipps für Seniorinnen und Senioren hält die Polizei in der Broschüre "Der goldene Herbst" für Interessierte bereit (siehe auch www.polizei-beratung.de).

3. Verdächtiges Päckchen sorgt für Polizeieinsatz, Bad Homburg, Benzstraße, 03.04.2019, gg. 14.45 Uhr

(ho)Ein verdächtiges Päckchen hat gestern Nachmittag in einer Firma in Bad Homburg für Angst und Schrecken und darüber hinaus für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt. Gegen 14.45 Uhr meldete sich ein Mitarbeiter der Firma über Notruf und teilte mit, dass dort eine verdächtige Postsendung eingegangen sei. Das Päckchen war auffällig beschriftet und an einigen Stellen war eine Flüssigkeit ausgetreten. Daraufhin wurde der Gegenstand in einem Raum deponiert und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufgefordert, das Gebäude zu verlassen. Zeitgleich wurden Absperrmaßnahmen eingeleitet und eine Umleitung für den Stadtbusverkehr veranlasst. Für Entwarnung sorgen schließlich die Experten der Sprengstoff-Entschärfergruppe des Hessischen Landeskriminalamtes. Nach dem Röntgen wurden in dem Päckchen unter anderem Bücher, Schriftstücke und ein in Öl getränkter Lappen gefunden. Die Ermittlungen zum Absender und zu den Hintergründen der Postsendung dauern derzeit noch an.

4. Autofahrer bei Auffahrunfall verletzt, Oberursel, Feldbergstraße, 03.04.2019, gg. 18.55 Uhr

(ho)Gestern Abend ist in Oberursel ein 20-jähriger Autofahrer bei einem Auffahrunfall leicht verletzt worden. Der Mann war mit seinem VW Polo auf der Feldbergstraße in Richtung Homm-Kreisel unterwegs und musste wegen einer Fußgängerin seinen Wagen abbremsen. Den Bremsvorgang bemerkte der 28-jährige Fahrer eines nachfolgenden Fiat offenbar zu spät und fuhr auf das Heck des VW auf. Bei dem Aufprall erlitt der 20-Jährige Verletzungen. Der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen beträgt mindestens 5.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell