Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Zwei Verhaftungen am Bahnhof - Syrer und Marokkaner in Haft

Flensburg (ots) - Heute Morgen gegen 03.30 Uhr wurde am Flensburger Bahnhof in einem Fernreisebus ein junger Mann festgestellt, der sich mit einem deutschen Flüchtlingspass und einem Aufenthaltstitel ausweisen konnte.

Jedoch stellten die Bundespolizisten fest, dass gegen den 29-jährigen Syrer ein Haftbefehl vorlag. Er wurde von der Staatsanwaltschaft wegen gefährliche Körperverletzung gesucht. Er wird verdächtigt bei einer Auseinandersetzung mit einer abgebrochenen Flasche einem Mann eine Wunde zugefügt zu haben.

Der Syrer wurde verhaftet und nach richterlicher Vorführung ins Flensburger Gefängnis eingeliefert. Die geringe Menge Haschisch, die er bei sich hatte, stellten die Beamten sicher. Dafür muss er sich ebenfalls verantworten

Ähnlich ging es einem jugendlichen Marokkaner. Er wurde gestern Abend im Bahnhof kontrolliert. Auch gegen ihn bestand eine Fahndungsausschreibung. Die Bundespolizisten vollstreckten den Haftbefehl. Der 15-jährige Marokkaner wurde ebenfalls nach Vorführung beim Haftrichter in die JVA eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: