Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: 20 unerlaubte Einreisen, Verhaftungen und Urkundenfälschungen- Arbeitsreiches Wochenende für die Flensburger Bundespolizei

Flensburg/BAB (ots) - Am vergangenen Wochenende haben Bundespolizisten bei Kontrollen am Flensburger Bahnhof und auf der Autobahn wieder unerlaubt eingereiste Personen sowie verfälschte Dokumente und gesuchte Männer festgestellt.

Am Flensburger Bahnhof wurden in den Zügen aus Dänemark und den grenzüberschreitenden Fernreisebussen insgesamt 20 Männer, Frauen und Kinder ohne Ausweispapiere angetroffen. Um die Einreisevorausetzungen zu überprüfen, mussten diese Ausländer mit zur Dienststelle kommen. Es handelte sich nach erkennungsdienstlicher Behandlung um 20 Personen aus Afghanistan, dem Iran, Irak und Somalia im Alter von einem bis 41 Jahren.

Nach Anzeigenerstattung wegen unerlaubter Einreise wurden sie an die zuständige Auländerbehörde weitergeleitet.

Auf der Autobahn wurde bei der Kontrolle eines schwedischen Nissans ein gefälschter Führerschein sichergestellt. Der 44-jährige Iraker muss sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Ein 28-Jähriger Fahrer wies sich mit rumänischen Dokumenten aus. Es wurden durch die Bundespolizisten Verfälschungen am Führerschein und der Identitätskarte festgestellt. Auch diese Dokumente wurden sichergestellt.

Im Einreisezug wurde eine gesuchte rumänische Frau verhaftet. Die Staatsanwaltschaft suchte sie wegen Bandendiebstahl. Sie wurde in die JVA eingeliefert.

Ähnlich ging es einem 25-jährigen Marokkaner. Auch er wurde ins Gefängnis eingeliefert, weil er wegen schweren Raubes und Diebstahls gesucht wurde.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: