Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachtes des schweren Raubes

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Samstag, 02.05.2019, hat ein bislang unbekannter Mann einen Penny-Markt an der ...

POL-MS: Unfall auf der Autobahn 43 bei Haltern - Richtungsfahrbahn gesperrt

Haltern/Münster (ots) - Nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 43 bei Haltern am frühen Samstagmorgen ...

POL-FL: Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland - Erfolgreicher Schlag gegen Rauschgiftkriminalität

Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland (ots) - Nach monatelangen Ermittlungen des K4 der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund

22.05.2019 – 13:15

Polizei Dortmund

POL-DO: Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen auf der A 1 bei Kamen - eine Leichtverletzte

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0579

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch (22.5.) gegen 8.35 Uhr auf der A 1 bei Kamen ist eine Autofahrerin leicht verletzt worden. Vier Fahrzeuge waren an dem Unfall beteiligt.

Ersten Erkenntnissen zufolge war ein 53-Jähriger aus Warendorf mit seinem VW auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Köln unterwegs. Etwa in Höhe des Kamener Kreuzes wechselte er zum Überholen auf den mittleren Fahrstreifen. Hierbei übersah er aus bislang ungeklärter Ursache offenbar den herannahenden Audi einer 27-Jährigen aus Lüdinghausen. Die Autos kollidierten miteinander, der Audi drehte sich und touchierte dabei den Anhänger eines auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzuges aus Belgien. Der VW des 53-Jährigen wurde durch den Zusammenstoß zudem seitlich gegen den Chevrolet eines ebenfalls 53-Jährigen aus Dortmund geschoben.

Bei dem Unfall verletzte sich die 27-jährige Autofahrerin leicht. Ein Rettungswagen brachte sie zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Die anderen Beteiligten blieben unverletzt.

Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten mussten die drei Fahrstreifen der Hauptfahrbahn bis etwa 9.40 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr lief über die beiden Beschleunigungsstreifen an der Unfallstelle vorbei.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 25.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Dana Seketa
Telefon: 0231/132-1029
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell