Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund

14.05.2019 – 15:48

Polizei Dortmund

POL-DO: Abschlussmeldung: Auto fährt auf Sattelzug auf - Fahrer bei Verkehrsunfall auf der A 2 schwer verletzt

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0542

Wie bereits mit der Pressemitteilung Nr. 0540 berichtet, hat sich am Dienstagmorgen (14. Mai) auf der A 2 ein Verkehrsunfall ereignet. Ein 35-jähriger Autofahrer wurde dabei schwer verletzt.

Der Mann aus Werne war gegen 9.20 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Oberhausen unterwegs. Kurz vor dem Kamener Kreuz übersah er offenbar aus bislang ungeklärter Ursache ein Stauende und fuhr auf den Sattelzug eines 43-jährigen Polen auf, der sein Fahrzeug abgebremst hatte.

Die A 2 musste an der Unfallstelle komplett gesperrt werden. Um 10.50 Uhr wurde zunächst ein Fahrstreifen wieder freigegeben, gegen 12 Uhr waren die Sperrungen aufgehoben.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 52.000 Euro.

Siehe auch: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4269765

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Vogt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund