Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund

27.10.2018 – 21:17

Polizei Dortmund

POL-DO: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Arnsberg und der Polizei Dortmund

Dortmund (ots)

Werl - Lfd. Nr.:1449

Am 27.10.2018 verstarb ein 59jähriger Deutscher in der JVA Werl. Am heutigen Morgen, um 08:15 Uhr, griff der Häftling unvermittelt einen Justizbeamten in seiner Zelle an. Erst durch weitere hinzugerufene Justizbeamte konnte der Mann überwältigt und gefesselt werden. Wenig später verlor er sein Bewusstsein. Trotz sofort eingeleitete Reanimationsmaßnahmen durch Sanitätsbeamte und eines hinzugerufenen Notarztes verstarb der Mann in seiner Zelle.

Eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Dortmund wurde eingesetzt.

Die durchgeführten Ermittlungen und eine Obduktion des 59jährigen haben keine Hinweise auf ein fremdverschuldetes Todesgeschehen ergeben. Der Häftling verstarb an einem plötzlichen Herztod. Äußere Einwirkungen konnten vom Gerichtsmediziner als Todesursache ausgeschlossen werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Leitstelle der Polizei Dortmund
Telefon: 0231/132-8340
https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell