Polizei Dortmund

POL-DO: Nach "Heil-Hitler" Rufen angegriffen - Zwei Tatverdächtige ermittelt

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:1333

Die Dortmunder Polizei ermittelt seit Samstagnacht (29.September 2018, 00:05 Uhr) gegen zwei Männer, die am S-Bahnhof Dortmund-Kley "Sieg-Heil" gerufen hatten und danach einen 34-Jährigen angriffen.

Nach erster eigener Aussage stieg der 34-jährige Dortmunder gemeinsam mit den beiden Tatverdächtigen am S-Bahnhof in Dortmund-Kley aus. Gemeinsam sei man dann die Treppe am Bahnhofsausgang heruntergegangen. Hier riefen die beiden Männer, 23 und 30-Jahre alt aus Dortmund, laut "Heil-Hitler".

Der 34-Jährige wollte daraufhin die beiden Tatverdächtigen zur Rede stellen. Daraufhin hätten beide begonnen, mit Fäusten auf ihn einzuschlagen. Als der Geschädigte am Boden lag, hätten die Männer noch auf ihn eingetreten.

Als die Tatverdächtigen von ihm abließen, rief der 34-Jährige die Polizei.

Der 30-Jährige wurde noch vor Ort, der 23-Jährige kurze Zeit später, durch schnelles und konsequentes Eingreifen der Einsatzkräfte vorläufig festgenommen. Die beiden Tatverdächtigen sind nach derzeitigem Erkenntnisstand bislang nicht einschlägig in Erscheinung getreten.

Die Ermittlungen des Staatsschutzes dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kim Freigang
Telefon: 0231-132-1023
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: