PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Frankfurt am Main mehr verpassen.

29.03.2007 – 15:19

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Nachmittagsmeldung 070329 - 0368 Nachtrag zur Pressemitteilung vom 27. März 2007, Nr. 070327 - 0352, Frankfurt-Niederursel: Diebstahl eines Defibrillators

Frankfurt (ots)

Am Mittwoch, den 28. März 2007, gegen 00.00 Uhr,
ging ein Arzt des Krankenhauses Nordwest nach Dienstende über den 
Parkplatz. Dort stellte er einen jungen Mann fest, der einen 
Defibrillator bei sich trug und diesen offensichtlich vor dem 
Krankenhaus abstellen wollte.
Er sprach den jungen Mann daraufhin an und bekam zur Antwort, dass es
sich bei dem Gerät um das aus dem Rettungswagen Gestohlene handele. 
Den Auftrag, dass Gerät zurückzubringen, habe er von einem Bekannten 
erhalten. Schließlich stellte er es dem Arzt vor die Füße und 
verschwand.
Beschrieben wird der Unbekannte als etwa 20 Jahre alt und ca. 180 
cm groß. Er war von südländischem Aussehen und hatte dunkle Haare.
Vermutlich dürfte auch die Berichterstattung der Medien den Täter 
bewogen haben, sich von dem Defibrillator zu trennen. Die 
Ermittlungen in der Sache dauern an.
(Manfred Füllhardt, 069-755 82116)
Rufbereitschaft hat Herr Sturmeit, Telefon 0173 - 6597905

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/




Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Frankfurt
Weitere Storys aus Frankfurt
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main