Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070222 - 0221 Frankfurt-Bahnhofsviertel: 34-jähriger Norweger wurde das Opfer von Straßenräubern

    Frankfurt (ots) - Am Donnerstag, den 22. Februar 2007, gegen 03.50 Uhr wurde ein 34-jähriger Mann aus Oslo in der Elbestraße das Opfern von drei bislang unbekannten Straßenräubern.

    Nach Auskunft von Zeugen wurde der Geschädigte zum genannten Zeitpunkt in Höhe der Hausnummer 53 von den Tätern zu Boden geschlagen und dort noch weiter mit Tritten und Schlägen traktiert. Nachdem sie ihm das Handy (Blackberry im Wert von ca. 1.000 EUR) entwendet hatten, flüchteten sie vom Tatort.

    Wegen der erlittenen Gesichtsverletzungen musste der 34-Jährige mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden, von wo aus er auf eigenen Wunsch nach erfolgter ambulanter Behandlung wieder entlassen wurde. Den Zivilbeamten gegenüber, die ihn in sein Hotel zurückfuhren, gab er an, Deutschland am heutigen Morgen wieder verlassen zu wollen.

    Täterbeschreibung:

    1. Täter: 19-20 Jahre alt und 185 bis 190 cm groß. Sehr kräftige und muskulöse Gestalt mit kurzen, dunkelblonden "igeligen" Haaren. Vermutlich Osteuropäer. 2. Täter: Bekleidet mit einer Mütze und einem dunklen Kapuzenpulli. Führte einen schwarzen Rucksack mit sich. Vermutlich Osteuropäer. 3. Täter: keine Beschreibung möglich.

    (Manfred Füllhardt, 069-75582116)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: