Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern aus einer Überwachungskamera Isernhagen-Süd: Unbekannte erbeuten bei Einbruch wertvolle Uhren

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei öffentlich nach zwei ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

21.02.2007 – 12:48

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070221 - 0213 Autobahn A3 und Bornheim: Dealer und Rauschgiftabnehmer festgenommen

    Frankfurt (ots)

Beamte der Mobilen Kontrollgruppe Zoll überprüften am vergangenen Montag auf der Autobahn A3 kurz vor Frankfurt einen 24-jährigen belgischen Autofahrer. Bei der zollrechtlichen Kontrolle fanden sie im Kofferraum seines Fahrzeuges einen Plastikbeutel, der rund 250 Gramm Heroin enthielt.

    Im Zuge der weiteren Ermittlungen erklärte sich der nunmehr festgenommene Belgier bereit, Angaben zur Sache zu machen. Er wurde den Beamten des Frankfurter Rauschgiftkommissariates K63/GER überstellt und sagte dort aus, in Antwerpen als Drogenkurier angeworben worden zu sein. Mit den Drogen sollte er nach Frankfurt fahren und, dort angekommen, eine bestimmte Handynummer anrufen.

    Das tat er auch, allerdings jetzt unter den Augen der Polizei.

    Bei dem vereinbarten Treffen mit dem Abnehmer der Drogen nahmen die Fahnder gegen 20.10 Uhr in der Saalburgallee einen wohnsitzlosen 42-jährigen Marokkaner fest, dessen Handynummer mit der übereinstimmte, die der Belgier kurz zuvor bei der "Geschäftsanbahnung" angerufen hatte.

    Der Marokkaner, bereits mehrfach auch wegen Drogendelikten polizeilich in Erscheinung getreten, hatte rund 400,-Euro einstecken, die die Beamten beschlagnahmten, weil sie ganz offensichtlich zum Ankauf von Drogen bestimmt waren.

    Beide Festgenommenen wurden dem Haftrichter überstellt.

    (Manfred Feist / 069 - 755 82117)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung