Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060809 - 850 Frankfurt-Innenstadt: Professionell arbeitende Ladendiebinnen festgenommen

    Frankfurt (ots) - Der Polizei sind am vergangenen Freitagmittag zwei professionell arbeitende Ladendiebinnen ins Netz gegangen. Bei den aus Russland stammenden 28 und 34 Jahre alte Frauen wurde umfangreiches Diebesgut sowie Bargeld sichergestellt.

    Die zwei mutmaßlichen Täterinnen waren gegen 12.00 Uhr in einem Kaufhaus auf der Zeil beim Ladendiebstahl von Detektiven ertappt worden. Bei einer anschließenden Durchsuchung durch alarmierte Polizeibeamte wurde bei beiden Frauen jeweils eine präparierte Diebestasche entdeckt, mit Diebesgut im Wert von insgesamt rund 640 EUR. Ferner hatten die Russinnen jeweils 1.000 EUR sowie Pässe mit gültigen Visa bei sich.

    Bei der Durchsuchung der 28-Jährigen wurde ein Einlieferungsschein für drei Pakete Luftfracht nach Moskau aufgefunden. Die Fracht befand sich noch in der Postfiliale am Hauptbahnhof und wurde zurückbehalten. Es handelte sich um Pakete zu je 20 kg.  In den Paketen befand sich z.T. noch mit Original- und/oder Sicherungsetiketten versehenes Diebesgut, überwiegend Kleidungsstücke, im Gesamtwert von über 5.000 EUR.

    Über ihren Aufenthaltsort schwiegen sich die Beschuldigten aus. Sie hatten jedoch Zugangskarten für ein Hotel bei sich, das am Wochenende jedoch nicht mehr lokalisiert werden konnte, da auf den Karten lediglich der Kartenhersteller vermerkt war. Erst am Montag wurde über den Hersteller der Zugangskarten das dazugehörige Hotel im Frankfurter Bahnhofsgebiet ausfindig gemacht, in dem die beiden Frauen seit Ende Juli wohnten.

    Bei der Durchsuchung dieses Zimmers stellten Polizeibeamte noch einmal ca. 40 kg Diebsgut der gleichen Art wie oben beschrieben sicher. Ferner fanden die Beamten drei weitere Luftfrachtscheine. Die dazugehörige Fracht, die sehr wahrscheinlich ebenfalls Diebesgut beinhaltet, befindet sich jedoch bereits auf dem Weg nach Moskau. Die betroffene Luftfrachtspedition wurde verständigt, die nunmehr versuchen wird, die Pakete zurück zu bekommen.

    Nach Auswertung eines in dem Hotelzimmer gefundenen Notizzettels gehen die Beamten davon aus, dass die beiden mutmaßlichen Ladendiebinnen seit ihrem Aufenthalt in Frankfurt täglich Waren im Wert von etwa 10.000 EUR entwendet hatten. Die Beamten fanden dort außerdem noch umfangreiches Verpackungs-, Wiegematerial und Werkzeug, zwei weitere Diebestaschen, sowie 1.000 EUR Bargeld. Das Geld, so behaupteten die Russinnen, habe zum Einkauf der Ware gedient, die unter Umgehung von Zollbestimmungen außer Landes gebracht werden sollte.

    Zwischenzeitlich befinden sich beide Frauen in Untersuchungshaft. (Karlheinz Wagner, 069-75582115)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: