Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060420 - 442 Nieder-Eschbach: Marihuanahändler festgenommen

    Frankfurt (ots) - Beamte des zuständigen Fachkommissariates haben in den gestrigen Mittagsstunden in einer Wohnung im Ben-Gurion-Ring einen 23-jährigen mutmaßlichen Marihuanahändler festgenommen und rund 500 Gramm Marihuana sichergestellt.

    Der Festnahme des afghanischen Staatsangehörigen war der telefonische Hinweis eines anonymen Anrufers bei der Polizei vorausgegangen, wonach in der Wohnung der älteren Freundin eines Iraners eine größere Menge Marihuana deponiert sei. Der Mann soll dort immer kleine Verkaufsmengen portionieren und damit dealen. Der Iraner selbst soll auch in der Nähe wohnen, teilte der Anrufer außerdem noch mit. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde innerhalb weniger Minuten durch einen Richter ein mündlicher Durchsuchungsbeschluss erlassen. Polizeibeamte fuhren anschließend zu der Adresse und auf Klingeln und Klopfen öffneten eine 44-jährige Frau und ihr 23-jähriger Freund. Die Wohnung wurde anschließend durchsucht, außer reichlich Verpackungsmaterial war aber nichts zu finden. Allerdings hatten die Beamten mitbekommen, dass etwas vom Balkon geworfen wurde. Aufgrund dessen wurde dieser Balkon in Augenschein genommen. Dort wurde dann auch ein Eimer mit Deckel gefunden, in dem sich in verschiedenen Verpackungsgrößen 500 Gramm Marihuana befanden. Der Eimer war sehr individuell, mehrere gleiche befanden sich in der Wohnung. Beide Personen wurden daraufhin festgenommen. Mangels Haftgründen wurde die 44-jährige Frau nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Ob der 23-Jährige, der bereits wegen Körperverletzungs- sowie Waffen- und Raubdelikten bei der Polizei in Erscheinung getreten ist, einem Richter vorgeführt wird, muss erst nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entschieden werden.

    (Karlheinz Wagner/ 755-82115)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: