Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060219 - 186 Bundesautobahn A3: Tödlicher Verkehrsunfall

    Frankfurt (ots) - Am Samstag, den 18. Februar 2006, gegen 22.10 Uhr war ein 32-jähriger Mainzer mit seinem Pkw der Marke Mitsubishi auf der A3 unterwegs in Fahrtrichtung Köln.

    Zwischen der Anschlussstelle Frankfurt-Süd und dem Frankfurter Kreuz kam er mit seinem Wagen nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Mittelleitplanke. Sein Wagen blieb dann auf der Fahrbahn stehen.

    Nach den bisherigen Ermittlungen stellt sich der weitere Unfallverlauf wie folgt dar:

    Dem Mitsubishi folgte ein Pkw der Marke Fiat, der von einem 64-jährigen Mannheimer gelenkt wurde. Mit in dessen Wagen befand sich noch seine 58-jährige Frau. Der Mannheimer versuchte noch, dem Mitsubishi auszuweichen, zog seinen Fiat nach links, kollidierte jedoch mit dem Wagen des Mainzers, prallte dann selbst gegen die Mittelleitplanke und kam dort mit seinem Fiat zum Stehen.

    Nun verließ der 32-jährige Mainzer seinen Wagen und blieb an der geöffneten Fahrertür stehen. Der 64-jährige Mannheimer wurde bei der Kollision leicht, seine Frau schwer verletzt.

    Der 53-jährige Fahrer eines Pkw der Marke Mercedes-Benz, mit Anhänger, versuchte ebenfalls dem Mitsubishi auszuweichen. Der Wiesbadener zog seinen Mercedes nach rechts, erfasste den Mitsubishi jedoch, wodurch dieser erneut gegen die Mittelleitplanke geschleudert wurde und dann auf dem linken Fahrstreifen wieder zum Stehen kam.

    Der 32-jährige Mainzer wurde dabei auf die Fahrbahn geschleudert, der Mercedes des 53-jährigen Wiesbadeners kam quer zur Fahrtrichtung zum Stehen. Der Mercedesfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. In seinen Wagen prallte noch ein 24-jähriger Belgier mit seinem Fiat.

    Der auf der Fahrbahn liegende Mainzer wurde anschließend von mehreren nachfolgenden Pkw, vermutlich sieben Fahrzeuge, überrollt. Er erlitt dabei tödliche Verletzungen und verstarb noch am Unfallort. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: