Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 051228 - 1240 Frankfurt-Preungesheim: 23. Drogenopfer im Jahre 2005

    Frankfurt (ots) - Da die Mutter eines 19-jährigen Frankfurters seit Tagen nichts von ihrem Sohn hörte, wollte sie am Sonntag, den 25. Dezember 2005, gegen 22.00 Uhr Nachschau in sei-ner Wohnung in der Jaspertstraße halten. Zwar war die Wohnung beleuchtet und der Fernseher lief, es öffnete jedoch niemand die Tür. Die anschließend verständigte Polizei ließ dann von der Feuerwehr die Wohnungstür öffnen. Sie fanden den 19-Jährigen tot auf dem Bett liegend. Der junge Mann dürfte zu diesem Zeitpunkt bereits seit einer Woche verstorben gewesen sein. In der Wohnung fand sich ein Abschiedsbrief. Vermutlich hatte der 19-Jährige eine Überdosis Methadon eingenommen um aus dem Leben zu scheiden. Da es sich bei Methadon um ein Betäubungsmittel handelt, ist dieser Suizidfall als eine BTM-Leichensache zu erfassen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren 34 Drogentote erfasst worden.

    (Manfred Füllhardt, 069-75582116)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: