Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 050715 - 693 Frankfurt-Bahnhofsgebiet: Messerstecherei

    Frankfurt (ots) - Noch nicht geklärt sind die Hintergründe einer Messerstecherei, bei der heute in den frühen Morgenstunden vor einem Lokal im Bahnhofsgebiet ein Mann durch einen Messerstich in die Brust schwer verletzt wurde.  Nach dem bisherigen Ermittlungsstand liegt aber der Verdacht nahe, dass es sich um eine Auseinandersetzung im Drogenmilieu handeln könnte.

    Der Täter ist flüchtig.

    Um 05.30 Uhr  ging beim Polizeinotruf die Mitteilung ein, dass gerade vor dem Lokal "Yellow's Pub", Moselstraße 46,  ein Mann "angestochen" worden sei. Die Angaben trafen zu. Der Verletzte wies eine Stichverletzung im Brustbereich auf und wurde sofort in eine Klinik eingeliefert, wo man eine lebensgefährliche Verletzung direkt neben dem Herzen diagnostizierte.

    Der Mann, inzwischen als 21jähriger Algerier aus Frankfurt mit Bezug zum Drogenmilieu identifiziert, konnte bis zur Stunde nicht zur Sache befragt werden.

    Im engeren Tatortbereich wurden von der Polizei noch vier Personen angetroffen, die alle angeblich von der Tat "nichts mitbekommen" hätten.

    Bei dem flüchtigen Messerstecher soll es sich um einen ungefähr 20 Jahre alten und etwa 1,70 m großen Mann, möglicherweise ein Nordafrikaner, gehandelt haben. Er war zur Tatzeit bekleidet mit einem weißen Hemd, einer dunklen Hose und Turnschuhen.

    Sachdienliche Hinweise bitte an das Kommissariat 11, Tel. 755-51108 oder 755-54210 (KDD). Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Manfred Feist, 069-75582117)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizei Frankfurt
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizei Frankfurt
Pressestelle
Jürgen Linker
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: