Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 050701 – 652 Hausen: Warnung vor Inkasso-Betrügern

    Frankfurt (ots) - Die Polizei warnt vor Inkasso-Betrügern, die sich als Mitarbeiter des Versorgungsunternehmen Mainova ausgeben. Betroffen waren in den letzten Tagen ein 70-jähriger Mann und eine 83-jährige Frau, beide in Hausen wohnhaft, die von einem angeblichen Mitarbeiter des Energielieferanten angerufen und aufgefordert wurden, angebliche Zahlungsrückstände auszugleichen. Der Anrufer kündigte bei diesem Gespräch auch gleichzeitig an, dass in Kürze ein Mitarbeiter persönlich erscheinen und dieser die angeblich ausstehenden Beträge, in einem Falle ging es um 300 Euro, im anderen Falle um 500 Euro, kassieren würde. Kurz drauf erschien ein Unbekannter dann bei den Geschädigten und kassierte die genannten Geldbeträge. In drei weiteren Fällen blieb es beim Versuch.

    Nach Angaben der Geschädigten soll es sich bei dem „Kassierer“ um einen 25 bis 30 Jahre alten und ca. 180 cm großen Mann gehandelt haben. Der schlanke Mann hatte schwarze, gelockte Haare und war insgesamt dunkel gekleidet. Bei ihm soll es sich um einen Inder oder Pakistani gehandelt haben.

    Die Polizei warnt vor dem weiteren Auftreten des Täters und weist darauf hin, sich von Amtspersonen (auch uniformierten) generell den Dienstausweis zeigen zu lassen und insbesondere Bild, Stempel und Behördenanschrift genau zu prüfen. Das gilt gleichermaßen auch für Mitarbeiter von Versorgungsunternehmen etc. Sollten dennoch Zweifel bestehen, dann telefonisch bei der betreffenden Behörde oder der Firma sich rückversichern.

    Ferner bittet die Polizei weitere Geschädigte oder Personen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich mit ihr unter Tel.: 069/755-54210 (Kriminaldauerdienst) in Verbindung zu setzen.

(Karlheinz Wagner/ -82115)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: