Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 050621 – 616 Frankfurt-Nordend: 11. Drogenopfer im Jahre 2005

    Frankfurt (ots) - Am Montag, dem 20. Juni 2005, gegen 16.55 Uhr, rief eine 23-jährige Frau beim Notruf „112“ an um mitzuteilen, dass es ihr „nicht gut gehe“. Die in der Heidestraße gelegene Wohnung war verschlossen und musste durch den Hausmeister geöffnet werden. Die Anruferin saß tot in einem Sessel. In der Wohnung wurden etliche Drogenkonsumentenutensilien sowie eine Vielzahl leerer Medikamentenpackungen aufgefunden. Die Umstände lassen auf Tod durch missbräuchliche Benutzung verschiedener Drogen und Medikamenten schließen. Die 23-Jährige war hier seit rund fünf Jahren als Konsumentin harter Drogen bekannt.

    Im Vergleichszeitraum des Vorjahres mussten 20 Drogenopfer registriert werden.

(Manfred Füllhardt/-82116)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: