Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

16.12.2004 – 11:47

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 041216 – 1232 Bundesautobahn A 66, Höhe Bockenheimer Friedhof: Motorradfahrer mit 214 km/h gemessen

POL-F: 041216 – 1232 Bundesautobahn A 66, Höhe Bockenheimer Friedhof: Motorradfahrer mit 214 km/h gemessen
  • Bild-Infos
  • Download

    Frankfurt (ots)

Motorradraser – immer wieder bringen sie durch hirnloses Gasaufziehen sowohl sich selbst als auch andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr und schaden mit ihrer riskant-verkehrswidrigen Fahrweise der ganzen Branche.

    Jüngstes Beispiel:

    Samstag, der 11. Dezember 2004 auf der Autobahn A66, in Höhe des Bockenheimer Friedhofes. Eine 100km/h-Zone. Temperaturen um den Gefrierpunkt, also wenig Grip für Motorradreifen....

    Zwischen 14.00 und 15.00 Uhr führen Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes der Frankfurter Polizei mit einem Lasermessgerät Geschwindigkeitskontrollen durch.

    Um 14.17 Uhr nähert sich der Kontrollstelle mit hoher Geschwindigkeit ein Kradfahrer auf seiner KAWASAKI, rast Richtung Eschborn. Ein Beamter dokumentiert die Vorbeifahrt, hält auch das amtliche Kennzeichen (HG für Hochtaunus-Kreis) fest.

    Das unbestechliche Messgerät bestätigt den Eindruck des Polizeibeamten: „Motorradraser!“ – mit 214 km/h durch die Kontrollstelle. 114 km/h zu schnell, ein Ergebnis, das alle Argumente nach dem Motto „Ich hab’ die Maschine im Griff“ oder ähnlich überflüssig macht.

    Und dem Raser auf jeden Fall vier Punkte in Flensburg, 375 Euro Bußgeld und drei Monate Fahrverbot einbringt.

Das Beweisfoto ist dem Bericht beigefügt. (Manfred Feist/-82117)

Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung