Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-BO: Einbrecher gesucht - Wer kennt diesen Mann?

Bochum (ots) - Bereits am 18.01.2019, zwischen 0 und 2.10 Uhr, kam es in Bochum auf der Herner Straße 357 zu ...

POL-LB: Ludwigsburg: Ergänzung zur Öffentlichkeitsfahndung nach dem vermissten Domenico D. aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Der seit Samstag vermisste 79 Jahre alte Domenico D. aus Ludwigsburg (wir berichteten am ...

29.07.2004 – 11:47

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040729 –0832 Höchst: Betrüger unterwegs

    Frankfurt (ots)

Seit etwa einem Monat häufen sich die Vorfälle, dass Passanten auf der Straße aus einem vorbeifahrenden Kraftfahrzeug angesprochen werden. Die Insassen des Fahrzeuges fragen, ob Interesse an neuen hochwertigen Handys und /oder Digitalkameras bestehe. Diese Geräte könnten für einen Bruchteil des tatsächlichen Wertes erworben werden. Unterschwellig ist zu vernehmen, dass es sich um Geräte aus einem Diebstahl o.ä. handelt. Wenn der angesprochene Passant einen der Gegenstände erwerben möchte, wird er zunächst zur Zahlung des ausgehandelten Geldbetrages veranlasst. Im Gegenzug wird ihm ein zugeklebtes Päckchen oder eine verschlossene Tasche übergeben und das Fahrzeug entfernt sich eiligst. Der „Käufer“ muss dann beim Öffnen des Päckchens feststellen, dass anstatt des Gerätes ein oder mehrere Pakete mit Salz, Mehl oder Zucker eingepackt wurden. Die Schäden liegen zwischen 200 und 450 Euro. Bei den Anbietern handelt es sich überwiegend um Südländer. Anhand der vorhandenen Personenbeschreibung muss davon ausgegangen werden, dass auf diese Art und Weise mindestens Tätergruppen unterwegs sind. Die benutzten Kraftfahrzeuge stammen wahrscheinlich von Autovermietungen. Bisher sind bei der Frankfurter Polizei acht entsprechende Anzeigen eingegangen. Letztmals wurden am 27.07.2004, gegen 13.00 Uhr und 16.00 Uhr, ein Zwanzigjähriger auf der Königsteiner Straße, sowie ein 37-jähriger in der Gluckstraße auf diese Weise angesprochen und um 300 bzw. 450 Euro geprellt. (Franz Winkler/82114)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung