Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040624 – 704 Höchst: Junger Mann überfallen und beraubt.

    Frankfurt (ots) - Ein Unglück kommt selten allein. Diese bittere Erfahrung musste in den heutigen frühen Morgenstunden gegen 01.30 Uhr ein 21-Jähriger aus Höchst machen. Wie der junge Mann anzeigt, saß er nach der EM-Niederlage der Deutschen Fußballnationalmannschaft deprimiert auf einer Parkbank an der Höchster Batterie, hatte eine Zigarette geraucht und dabei in den Main gestarrt. Als er sich dann wenig später auf den Heimweg machte, standen plötzlich zwei Männer vor ihm und forderten Geld. Einer der Täter durchsuchte ihn, holte aus seiner Gesäßtasche die Geldbörse, zog daraus die Geldscheine (etwa 35,-- Euro) und warf das Portemonnaie anschließend in die dortige Grünanlage. Danach flüchteten die Räuber. Der Geschädigte lief ihnen hinterher und holte sie kurz vor der Bolongarostraße wieder ein. Dort verlor er sie jedoch aus den Augen. Gegenüber einer verständigten Funkstreifenbesatzung des 17. Polizeireviers gab der 21-Jährige an, er sei zwar „Karate- Vollkontakter“, sei sich aber nicht sicher gewesen, ob er sein sportliches Können gegenüber den Tätern anwenden sollte. Die Fahndung nach den Räubern verlief erfolglos.

Nach Angaben des Geschädigten soll es sich bei den Tätern um Schwarzafrikaner gehandelt haben, die etwa 185 cm bzw. 178 cm groß und schlank gewesen sein sollen. Insgesamt waren die Männer dunkel gekleidet. (Karlheinz Wagner/-82115)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: