Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 021227 - 1343 Eckenheim: Raubopfer mit Fäusten traktiert

    Frankfurt (ots) - Ein 19-jähriger Frankfurter und zwei gleichaltrige Bekannte fuhren gestern Abend um 20.30 Uhr mit der U-Bahn (U 5) stadtauswärts bis zur Haltestelle Marbachweg / Eckenheimer Landstraße. Dort stiegen sie aus und warteten auf den Linienbus Richtung Frankfurter Berg. Während der Wartezeit kam plötzlich ein Unbekannter auf den 19-jährigen zu und sagte wörtlich: "Gib Dein Geld her". Als hierauf zunächst keine Reaktion erfolgte, schlug der Unbekannte auf den Geschädigten ein. Nach und nach erschienen noch fünf weitere junge Männer und schlugen ebenfalls auf den mittlerweile zu Boden Gegangenen ein; kurz darauf verlor dieser vorübergehend das Bewußtsein. Als er wenig später wieder aufwachte, stellte er den Verlust seines Handys und einer silberfarbenen Halskette fest. Wegen der erheblichen Gesichtsverletzungen mußte sich der Überfallene anschließend in ambulante Behandlung begeben.

    Die Täter werden wie folgt beschrieben:

1 Täter

    Etwa 170 cm groß, normale Gestalt, kindliches Aussehen, ca. 17 Jahre alt, kurze glatte Haare, Südeuropäer. Er war mit einem Jeansanzug (ausgefranste Jeansjacke, Jacke und Hose ausgewaschen) bekleidet.

2 Täter

    Ca. 200 cm groß, muskulös, 20 - 24 Jahre alt, kurze dunkle Stoppelhaare, Südeuropäer. Er war mit einer braunen Hose und einer Lederjacke bekleidet.

    Von den vier weiteren Tätern liegen keine genauen Beschreibungen vor. Vermutlich sind sie mit einem blauen Van oder Bus unterwegs.

Sachdienliche Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. (Manfred Vonhausen/-82113

Bereitschaft: Manfred Vonhausen, 0173/6597905 oder 06101/89332


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: