Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDLD: Edenkoben/A65 - Aufmerksamer LKW-Fahrer

Edenkoben/A65 (ots) - Während der Fahrt erkannte gestern Mittag (15.01.2019, 15.51 Uhr) ein LKW-Fahrer eine ...

POL-BI: Bitte um Mithilfe bei Fahndung nach Täter-Duo

Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld-Brake- Bereits am Freitag, den 07.12.2018, erpressten zwei Täter von einem ...

POL-SE: Elmshorn - 17-Jährige weiterhin vermisst

Bad Segeberg (ots) - Der aktuelle Aufenthaltsort der seit gestern Morgen vermissten Jugendlichen aus dem ...

19.12.2002 – 13:46

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 021219 - 1320 Einladung zu einem Pressegespräch zum Thema: "OK-Ermittlungsverfahren gegen eine dominikanische Tätergruppierung wegen Ecstasyhandels und -schmuggels."

    Frankfurt (ots)

In einem seit Mai 2001 gegen eine dominikanische Tätergruppierung geführten Ermittlungsverfahren mit OK-Bezug konnten bislang 13 Täter festgenommen und inhaftiert werden. Darüber hinaus wurden ca. 16.500 Ecstasytabletten im Verkaufswert von etwa 412.500 US $ sichergestellt.

    Im Rahmen eines Pressegespräches unter Beteiligung von Vertretern der GER (Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift - Polizei/Zoll), der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main, der DEA (Drug Enforcement Administration / USA) und des BKA wird eine Zwischenbilanz über die erfolgreiche Ermittlungsarbeit der speziell eingerichteten Arbeitsgruppe gezogen und hierbei auf die hervorragende internationale Zusammenarbeit der beteiligten Dienststellen eingegangen.

    Der Leiter des Fachkommissariates, Erster Kriminalhauptkommissar Hubert Nagel, zeigt anhand eines ausgewählten Fallbeispiels (PowerPoint-Präsentation) die Täter- und Händlerstruktur sowie festgestellte Vertriebsnetze und -wege mit verschiedenen Lieferanten- und Versorgungsebenen auf. Des weiteren werden sichergestellte Behältnisse etc. im Original vorgestellt.

Das Pressegespräch findet am

Montag, dem 23. Dezember 2002, 13.00 Uhr,

im

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Adickesallee 70 Pressekanzel (Haupteingang)

    statt. Parkmöglichkeiten bestehen auf den Besucherparkplätzen vor dem Haupteingang.

    Alle interessierten Medienvertreter sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. (Manfred Vonhausen/-82113).

    Bereitschaftsdienst: Manfred Vonhausen, Telefon 06101-89332, Handy 0173-6597905.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main