Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PPKO: Versuchtes Tötungsdelikt in Vallendar -Polizei sucht Zeugen

Koblenz / Vallendar (ots) - Am Donnerstag, den 07. Februar gegen 19:30 Uhr kam es in Vallendar zu einem ...

POL-LB: Großübung von Polizei und Bevölkerungsschutz am Sonntag, 24. März 2019, in Ludwigsburg und Böblingen

Ludwigsburg (ots) - Polizei und Bevölkerungsschutz führen am Sonntag, 24. März 2019 in Ludwigsburg und ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 05.03.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrskontrolle ++ Trunkenheit im Straßenverkehr ++ Verunfallter Lkw auf der A31 ...

10.07.2018 – 12:11

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 180710 - 653 Frankfurt: Was kann ich zum Schutz vor Einbrüchen tun? - Präventionsstand der Polizeilichen Beratungsstelle auf dem Riedbergplatz

Frankfurt (ots)

(re/em) Tagelang heruntergelassene Rollläden, ein voller Briefkasten - das alles spricht für die längere Abwesenheit der Bewohner und kann wie eine Einladung für Einbrecher wirken.

Damit es gar nicht erst so weit kommt, informiert die Polizeiliche Beratungsstelle zu diesen und anderen Themen, wie dem Schutz vor Betrügern im Internet, am

Donnerstag, den 12. Juli 2018, in der Zeit von 10.00 bis 13.00 Uhr auf dem Riedbergplatz.

Informieren Sie sich unverbindlich an unserem Präventionsstand und lassen Sie sich beraten, wie Sie sich vor Einbrüchen, insbesondere zur Urlaubszeit, schützen können.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell