Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 180130 - 124 Frankfurt-Innenstadt: Nachtrag zur Meldung Nummer 180121 - 0085 Versuchtes Tötungsdelikt

Foto zur PM 180130-124

Frankfurt (ots) - (fue) Wie den Medien bereits bekannt, wurde am Freitag, den 19. Januar 2018, in der Zeit zwischen 19.30 Uhr und 20.30 Uhr, eine 46-jährige Prostituierte Opfer eines gewalttätigen Freiers. Zu dem genannten Zeitpunkt empfing die Frau in ihrem Zimmer in einem Bordell in der Breite Gasse den Täter, der bereits mehrere Male zuvor Kunde bei ihr gewesen war, ohne dabei negativ aufzufallen.

An diesem Tag jedoch würgte der Täter die Geschädigte bis zur Bewusstlosigkeit und verließ daraufhin das Etablissement. Als die 46-Jährige gegen 20.30 Uhr wieder zu sich kam, kroch sie von ihrem Zimmer auf den Flur und rief um Hilfe. Sie musste in ein Krankenhaus verbracht werden, wo sie stationär aufgenommen wurde.

Von dem Täter wurde das dieser Meldung beigefügte Phantombild angefertigt. Er wird beschrieben als 35-45 Jahre alt und 175-180 cm groß. Sehr schlank mit auffallend heller Hautfarbe. Ovale Gesichtsform, dunkles, volles, leicht gewelltes Haar. Sprach Deutsch ohne Akzent.

Die Frankfurter Polizei bittet Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Täter geben können, sich mit dem Kriminaldauerdienst (Telefon 069-75553111) oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: