Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 171019 - 1125 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Zeugensuche nach gefährlicher Körperverletzung

Frankfurt (ots) - (mc) Die Polizei sucht Zeugen nach einem tätlichen Angriff am Mittwochmorgen, den 19. Oktober 2017, in der Moselstraße. Der Täter trat sein Opfer mehrfach gegen den Kopf.

Gegen 06:00 Uhr sprach der Geschädigte den Fahrer eines weißen Grand Cherokee an, der sein Fahrzeug mit laufendem Motor auf dem Gehweg abgestellt hatte. Als Reaktion darauf traf ihn unvermittelt einen Tritt gegen die Schläfe. Der 61-jährige Frankfurter ging augenblicklich zu Boden. Der mutmaßliche Täter ließ aber nicht von ihm ab und versetzte seinem Opfer noch weitere Tritte gegen den Kopf.

Kurz darauf flüchtete der mutmaßliche Schläger mit seinem Fahrzeug.

Er wird wie folgt beschrieben: männlich, asiatisches Erscheinungsbild, zwischen 35 und 40 Jahren alt, ca. 1,79 m groß, bekleidet mit einem weißen Hemd und hochwertiger dunkelgrauer Hose.

Ein Passant übergab im Anschluss dem Opfer seine Brille, die zuvor beim Angriff verloren ging. Eine weitere Zeugin machte aus einem gegenüber liegendem Gebäude auf sich aufmerksam. Allerdings konnten die Personalien dieser Zeugen bei der Anzeigeaufnahme nicht mehr ermittelt werden.

In diesem Zusammenhang sucht das 4. Polizeirevier diese Zeugen und andere Hinweisgeber. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069/755-10400 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: